Anzeige

Viersen. Ein 33-Jähriger ist am heutigen Morgen aus den LVR- Kliniken geflohen. Der Mann wurde in den frühen Abendstunden in Ortsbereich Neuwied angetroffen und ohne Probleme festgenommen.

Am Montag floh der 33-Jährige aus der LVR-Klinik in Viersen Süchteln. Der 33-Jährige, der wegen Totschlags nach § 63 Strafgesetzbuch in der LVR Klinik untergebracht ist, kletterte nach ersten Ermittlungen gegen 11.15 Uhr über einen ca. 3,5 Meter hohen Gartenzaun und flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung. Bei den ersten Fahndungsmaßnahmen setzte die Polizei einen Personenspürhund ein. Die Fahndung blieb zunächst ohne Erfolg. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen