Prof. Dr. med. Johannes Maria Wolff M.sc., Chefarzt und Ärztlicher Direktor (Foto: privat)
Anzeige

Düsseldorf. Fast 100 % würden sich wieder in der Urologischen Fachklinik behandeln lassen

Bei der jährlichen Patientenbefragung durch das Urologennetz Region Düsseldorf (UND), deren Ergebnisse für 2019 jetzt vorliegen, hat die urologische Fachklinik einen beachtenswerten Höchstwert erzielt.

97,4 Prozent der Patientinnen und Patienten würden sich danach wieder in der Klinik stationär behandeln lassen. Über 90 Prozent der Behandelten beurteilten die Terminplanung, die Freundlichkeit und Betreuung durch das Klinikteam, die Aufklärung durch den Operateur und den Anästhesisten sowie den Untersuchungsablauf mit “gut” oder “sehr gut”.

Damit wiederholt die Paracelsus-Klinik Golzheim die überdurchschnittlich gute Bewertung ihrer stationären Patienten des Vorjahres: „Wir sind sehr stolz darauf, dass sich unsere Patientinnen und Patienten jederzeit wieder bei uns behandeln lassen würden“, sagt Chefarzt und Ärztlicher Direktor, Prof. Dr. med. Johannes M. Wolff. „Die Auswertung der UND-Befragung zeigt, dass wir mit unserem ganzheitlichen Behandlungskonzept richtig liegen“, so Wolff weiter. „Neben medizinischer Kompetenz ist uns die individuelle, bedürfnisorientierte Betreuung in einem familiären Rahmen besonders wichtig.“

Insgesamt wurden für das Jahr 2019 820 Patientenfragebögen ausgewertet. Die Ärzte im Urologennetz Region Düsseldorf (UND), dem die Paracelsus-Klinik Golzheim als Partnerklinik angehört, haben sich freiwillig zu einer Behandlungsqualität verpflichtet, die weit über gesetzliche Vorgaben hinausgeht. In einem Fragebogen bewerten sie regelmäßig, wie zufrieden die Patienten mit bestimmten Untersuchungen und Behandlungen waren. Die Auswertung der Fragebögen übernimmt eine unabhängige externe Beratungsgruppe.

 

Über die Paracelsus-Klinik Düsseldorf Golzheim

Die Paracelsus-Klinik Düsseldorf Golzheim ist mit 84 Betten die größte Fachklinik für Urologie in Deutschland und gehört europaweit zu den größten Spezialkliniken des Fachgebiets. Das Behandlungsspektrum umfasst sämtliche Erkrankungen der Niere, Nebennieren, Harnleiter, Blase, Harnröhre, Prostata und des männlichen und weiblichen Genitals. Ergänzt wird das Leistungsspektrum durch die Therapie von Potenzstörungen und Inkontinenzleiden beider Geschlechter. Die Klinik deckt das gesamte Operationsspektrum der modernen Urologie ab.

Beitrag drucken
Anzeigen