Trainerin Fabienne Drange freut sich mit motivierten Interessenten auf die Aufnahme des Kindertrainings (Foto: PSV/Olaf Eybe)
Anzeige

Essen. Kampfsport und Fitness für Kinder beim Polizei-Sportverein Essen

Neben seinen erfolgreichen Trainingsgruppen im Kampfsportbereich für Erwachsene und Jugendliche bietet der PSV Essen jetzt auch „Kampfsport und Fitness für Kinder“ an. Nach der Zwangspause durch Corona startet das abwechslungsreiche Training für 6- bis 10-Jährige am Freitag, den 5. Juni um 16.00 Uhr in der Trainingshalle in der Schürmannstr. 43A. Hier geht es nicht darum kleine Kampfmaschinen auszubilden. Spiel und Spaß stehen im Vordergrund – Bewegungselemente aus dem Kampfsport werden dosiert und altersgerecht in das Training eingestreut.

„Selbstverständlich werden wir uns an die gültigen Hygieneregel halten. Das konnten die Erwachsenen in den letzten Wochen einüben und das setzen wir bei den Kindern weiter um und passen es an die jeweils gültigen Vorschriften an“, erläutert PSV-Abteilungsleiter Tobias Pokutta, der sich freut, dass der Trainingsbetrieb jetzt ausgeweitet werden kann.

Kampfsport für Kinder ist ein sensibles Thema und muss daher professionell umgesetzt werden. Dafür steht die erfahrene Trainerin Fabienne Drange. „Im Mittelpunkt des neuen Trainingsangebots stehen Spiel und Spaß. Bei uns wird viel gelacht“, unterstreicht Fabienne Drange, die über viel Erfahrung im Umgang mit Kindern verfügt.

Der Trainingsaufbau

Im Kindertraining werden Koordinationsspiele, Reflextrainings sowie vor allem kindgerechte Kraftausdauerübungen trainiert. Dabei darf das klassische Fangen nicht fehlen, aber auch Elemente der Fallschule werden geübt. Ein guter Mix aus Wiederholungen und neuen Elementen sorgt dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Das Training bietet den Kindern ein sinnvolles und vor allem kontrolliertes Ventil, um Stress oder Frustration aus dem Alltag abbauen zu können. Wie beim Kampfsport üblich werden auch beim Kindertraining Regeln und Werte großgeschrieben. Wer möchte mal unter Anleitung auf einen Sandsack hauen oder eine Pratze bearbeiten? Aber auch Rangeln und Raufen gehören dazu, sobald es die Hygienevorschriften es erlauben. „Wichtig ist: Aufgrund der reglementierten Vorgehensweise werden bei uns nicht nur Verletzungen verhindert, sondern zugleich Werte vermittelt.

Wichtiges Wertesystem

Kampfsport lebt weltweit von seiner fairen Ausübung. Die Beachtung von Regeln und die gegenseitige Rücksichtnahme haben viele Parallelen zum Alltag in Schule und Freizeit. „Uns als Polizei-Sportverein Essen 1922 e.V. ist es wichtig, bereits unseren kleinsten Mitgliedern Fairness mit auf den Weg zu geben. Respekt, Höflichkeit, Pünktlichkeit und Fairplay sind bei uns keine leeren Floskeln“, betont Tobias Pokutta. „So gehört es zum guten Ton, dass wir uns vor und nach dem Training angemessen begrüßen“, bekräftigt Fabienne Drange und ergänzt: „Unseren Ehrenkodex lernen die Kinder im Laufe der Zeit und den müssen sie auch sinngemäß wiedergeben können.“

Auf Gürtelprüfungen verzichtet der PSV bei dem neuen Kinderangebot. „Aber wir werden ein System etablieren, das den Kindern ein Vorankommen signalisiert. Doch das muss noch entwickelt werden. Jetzt freuen wir uns erst einmal darauf, dass es nach der Zwangspause weiter geht. Melden Sie Ihr Kind einfach auf unserer Website zum Probetraining bei uns an“, blickt Tobias Pokutta nach vorn.

Weitere Infos unter der Rufnummer 01512 278 22 48 (Desirée Schneider) – oder informieren Sie sich auf www.kampfsport-schule-essen.de.

 

Kampfsport und Fitness für Kinder
Für Kinder von 6 bis 10 Jahren
Trainingszeiten: freitags 16 – 17.30 Uhr
Ort: Polizei-Sportverein Essen, Schürmannstraße 43A
Kosten: 15 € im Monat

Beitrag drucken
Anzeigen