Dana Gruner (Foto: privat)

Kamp-Lintfort. Die 20jährige Dana Gruner wechselt vom Liga Konkurrenten HSV Gräfrath zum TuS und wird das Zweitligateam verstärken. „Mit Dana bekommen wir eine junge, talentierte Außenspielerin, die auch schon im Aufbau gespielt hat“, erklärt TuS Trainerin Bettina Grenz-Klein ihren Zugang.

Gruner kann auf beiden Außenpositionen eingesetzt werden. Ausgebildet wurde sie in der Jugend von Bayer 04 Leverkusen. Mit der A-Jugend stand sie in den Jahren von 2017 bis 2019 gleich drei Mal in Folge im Deutschen Endspiel und wurde 2018 Deutsche Meisterin.

„Bisher konnte Dana sich in der 2. Bundesliga noch nicht so richtig durchsetzen, aber bei uns kann sie Spielanteile bekommen und ich sehe schon einiges an Entwicklungspotenzial. Außerdem passt sie genau in unsere Mannschaft und findet hier viele gleichaltrige Spielerinnen“, freut sich Bettina Grenz-Klein auf die Zusammenarbeit.

Dana Gruner will den erneuten Sprung in die 2. Liga dann auch wagen. „Nach dem ersten Probetraining war für mich schnell klar, dass ich die Herausforderung in Lintfort angehen will. Die Mannschaft hat mich gut aufgenommen und ich freue mich auf die neue Saison in der 2. Liga.“

Dana Gruner ist dem Handball schon von Geburt an verbunden. Mutter Sybille hat 135 Länderspiele bestritten und wurde 1993 Weltmeisterin mit dem Deutschen Team. Für Bayer Leverkusen hat sie zwölf Jahre in der Bundesliga gespielt. Da war schnell klar, dass Dana auch Handball spielt.

Beitrag drucken
Anzeigen