Astrid Lüke hat die Weiterbildung zur Busfahrerin bei der NIAG erfolgreich durchlaufen (Foto: Volker Herold / FUNKE Foto Services)
Anzeigen

Moers/Duisburg/Kreis Kleve/Kreis Wesel. Busse im ÖPNV sicher und pünktlich ans Ziel bringen

Ob Berufswechsel oder Wiedereinstieg: Wer Interesse daran hat, Menschen am unteren Niederrhein mit Bus sicher und pünktlich von A nach B zu bringen, sollte auf das neue Angebot des NIAG-Bildungszentrums schauen. Hier werden Frauen und Männer innerhalb von sechs Monaten an 75 Unterrichtstagen und 30 Tagen Praktikum zu Berufskraftfahrerinnen und -fahrern weitergebildet.

„Der Bedarf ist bei unseren Unternehmen, wie bei praktisch allen anderen im ÖPNV sehr groß“, erläutert Marion Lätzsch vom NIAG-Bildungszentrum die Situation. Sie beschreibt die Anforderungen an das Busfahren so: „Wir suchen engagierte und motivierte Teilnehmer, die sich vorstellen können, Freude am Busfahren zu entwickeln und mit einer humorvollen Auffassung des Alltagslebens stets kundenorientiert handeln. Neben voller Konzentration auf den Verkehr überzeugen unsere Lehrgangsteilnehmerinnen und -teilnehmer sowohl mit der notwendigen Stressresistenz als auch mit Aufgeschlossenheit und Höflichkeit. Sie sind sich vor allem immer bewusst, eine hohe Verantwortung für die Fahrgäste zu haben.“

Wer Theorie und Praxis meistert, legt am Ende des Lehrgangs gleich mehrere Prüfungen ab: für den Führerschein der Klasse D in der Theorie und nach den Fahrstunden die praktische Prüfung auf der Straße sowie die IHK-Prüfung zur „Beschleunigten Grundqualifikation“ für die Personenbeförderung. Ergänzend werden die Absolventen im Weiterbildungszentrum der NIAG noch durch zwei interne Kompetenzprüfungen geführt: eine zur Tarif- und Druckerschulung und eine zur Technik des Busses. Nach zwei Jahren Berufspraxis befähigt die im Weiterbildungszentrum erfolgte Teilqualifikation zur Zulassung als IHK-geprüfter Berufskraftfahrer bzw. Berufskraftfahrerin. Dies entspricht einem Gesellenbrief in anderen Berufen.

Der nächste Weiterbildungsgang „Berufskraftfahrer/in, TQ 3, Personen befördern“ im diesem Jahr startet am 28. September. Interessierte erhalten Informationen unter www.niag-bildung.de sowie telefonisch unter 02841 205-252. Die Qualitätsanforderungen an eine erfolgreiche Weiterbildung wurde bereits mehrmals von verschiedenen Institutionen geprüft und mit sehr guten Ergebnissen bewertet. Mehr als 90 Prozent der Absolventinnen und Absolventen treten nach erfolgreichem Abschluss ihrer Weiterbildung in den ersten Arbeitsmarkt ein.

Beitrag drucken
Anzeigen