Die Hornisten Waltraud Prinz (li.) und Nicolei Frey (re.) im Garten des LVR-Wohnverbund Duisburger Straße in Homberg (Foto: LVR-Verbund HPH)
Anzeige

Duisburg. Eine unvergessliche Aktion ermöglichten die Duisburger Philharmoniker für die Frauen und Männer mit geistiger Behinderung, die im Homberger LVR-Wohnverbund in der Duisburger Straße leben. Nicolai Frey, Hornist bei den Duisburger Philharmonikern, kam zusammen mit seiner Kollegin Waltraud Prinz zu einem privaten Konzert in den Garten des LVR-Wohnverbundes.

Die Musikerin und der Musiker spielten auf ihren Blasinstrumenten unter freiem Himmel klassische Musik von Händel und Mozart. Ein völlig neues Erlebnis für das begeisterte Publikum. „Viele unserer Bewohnerinnen und Bewohner hatten bislang kaum Berührungspunkte zu klassischer Musik“, berichtet Bärbel Dengs, Leitung des LVR-Wohnverbund, die den Kontakt zu den Hornisten über die Tageszeitung herstellte.

Neben klassischen Melodien spielte das Duett aber auch bekannte Volkslieder. Hier sangen dann insbesonderen die älteren Menschen im Publikum textsicher mit. Ein Musikwunsch konnte ad hoc leider nicht erfüllt werden. „Eine Bewohnerin wünschte sich ein Lied von ihrem Idol Justin Bieber auf dem Horn“, so Dengs. Vielleicht aber eine Idee für das nächste Treffen im Garten, denn der LVR-Wohnverbund ist auf den Geschmack klassischer Musik gekommen.

„Ein weiteres Gartenkonzert mit Streichern der Duisburger Philharmoniker ist bereits in Planung“, erklärt Dengs. Die Musiker sollten ihre Autogrammkarten nicht vergessen, denn Nicolei Frey und Waltraud Prinz kamen nach dem Konzert aus dem Autogramme schreiben nicht mehr raus.

Beitrag drucken
Anzeigen