Feuer in einem Spänebunker (Foto: Feuerwehr)

Goch. Drei Einsätze gab es bislang heute für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Goch: Aus unklarer Ursache ist um kurz vor 12 Uhr ein Feuer im Spänebunker einer Schreinerei ausgebrochen. Sie gehört zu einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten alle Mitarbeiter die Schreinerei verlassen, es befand sich niemand mehr im Gebäude. Der Spänebunker war zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nur wenig gefüllt. Über eine dort installierte Steigleitung konnte Wasser in den Bunker geführt werden. Der Schwelbrand war schnell gelöscht. Menschen kamen nicht zu Schaden, die Höhe des entstandenen Sachschadens ist unklar.

Ein nicht abgeschalteter Kippbräter im Anbau eines Gastronomiebetriebes an der Hevelingstraße in Pfalzdorf hat gegen 12.45 Uhr aus unklarem Grund Feuer gefangen. Der Gebäudeeigentümer kam mit dem Verdacht auf Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus. Ein Atemschutztrupp des Löschzuges Pfalzdorf löschte die Flammen. Das Feuer blieb auf den Bräter beschränkt, weiterer Schaden ist nicht entstanden.

Ein Verkehrsunfall auf der Uedemer Straße ereignete sich gegen 14.30 Uhr. Es waren zwei PKW beteiligt. Da aus einem der Fahrzeuge Kühlflüssigkeit auslief, wurde die Feuerwehr hinzugezogen. Die Gefahrenstelle wurde abgestreut. Weitere Maßnahmen seitens der Feuerwehr waren hier nicht nötig. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen