Symbolfoto
Anzeigen

Rheinberg/Niederkrüchten. Am Samstagmorgen gegen 11:06 Uhr ereignete sich ein tragischer Unglücksfall in einem Mehrfamilienhaus in Rheinberg. Ein 18 Monate altes Kleinkind kletterte nach ersten Informationen auf die Fensterbank und fiel aus dem geöffneten Fenster des 2. Obergeschosses etwa 8 Meter tief auf die dortige Rasenfläche. Dabei zog es sich schwere Verletzungen zu. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde das Kind mit einem Rettungshubschrauber in eine Fachklinik geflogen.

Bei einem Badeunfall im Venekotensee in Niederkrüchten am heutigen 08.08.2020 um 16:35 Uhr geriet ein 7jähriger Wegberger aus bisher ungeklärter Ursache unter Wasser. Aufmerksame Ersthelfer zogen ihn aus dem Wasser und begannen mit der Reanimation. Er wurde unter Reanimationsbedingungen mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen, es besteht Lebensgefahr. Sollte eine Besserung des Gesundheitszustandes eintreten, ist dies nach Auskunft des Notarztes in erster Linie dem mutigen und konsequenten Einschreiten der Ersthelfer zu verdanken. Die Familie des Jungen wird durch Notfallseelsorger betreut.

Im gesamten Bereich des Venekotensee besteht striktes Badeverbot. In diesen Zusammenhang weist die Polizei noch einmal auf die Parkverbote im Bereich der Wasserflächen, der Zuwegungen und der Rettungswege hin. Auch am heutigen Tag gab es erheblich Behinderung durch falsch abgestellte Fahrzeuge und Schaulustige. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen