Führungswechsel: Anna Berrischen (rechts) und Rungfa Saligmann (links) (Foto: Helios) 
Anzeigen

Oberhausen. Anna Berrischen wird zum 15. August neue Geschäftsführerin der Helios St. Elisabeth Klinik Oberhausen. Die 37-Jährige folgt auf Rungfa Saligmann, die fortan die Integration des künftigen Helios Klinikstandortes in Bonn verantwortet. Bis Oktober leiten sie die Klinik gemeinsam.

Anna Berrischen wechselt vom Helios Cäcilien-Hospital Hüls (Krefeld) nach Oberhausen. Dort schärfte die Gesundheitsökonomin nach der Geburt ihrer Tochter als kaufmännische Standortleitung erfolgreich das Profil der Klinik. Als Klinikgeschäftsführerin leitete sie zuvor die Helios Kliniken in Duisburg und Bochum sowie die Vamed Rehaklinik Bergisch-Land. Auch die Helios St. Elisabeth Klinik Oberhausen ist der gebürtigen Duisburgerin bereits bekannt. 2008 war Anna Berrischen hier als Projektmanagerin tätig und verantwortete als stellvertretende Leiterin die Patientenabrechnung.

„Ich freue mich sehr darauf, den erfolgreichen Weg hier in Oberhausen gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern fortzusetzen. Mit der Entscheidung, kräftig in die Zukunft zu investieren, steht uns mit dem Erweiterungsbau eine große Aufgabe bevor, die für die Belegschaft eine schöne Bestätigung und für den Patientenkomfort ein klares Statement ist“, erläutert die 37-Jährige, die mit ihrer Familie in Mülheim an der Ruhr lebt.

„Mit Frau Berrischen konnten wir für Oberhausen eine erfahrene, zupackende und sympathische Kollegin gewinnen, die die Ausrichtung der Klinik weiter begleiten und neue, wichtige Impulse setzen wird. In ihrer neuen Position wünsche ich Frau Berrischen weiterhin viel Erfolg“, sagt Helios Regionalgeschäftsführer Reiner Micholka. „Gleichzeitig möchte ich mich bei Frau Saligmann für ihr außerordentliches Engagement bedanken, mit dem sie sich für den Standort und seine Mitarbeiter eingesetzt und dabei entscheidende Projekte wie den Erweiterungsbau und die Digitalisierung maßgeblich vorangetrieben hat.“

Um vor allem die umfangreichen Planungen und Abstimmungen des Erweiterungsbaus mit einem Investitionsumfang von rund 20 Mio. Euro nahtlos fortzuführen, verantworten Anna Berrischen und Rungfa Saligmann die Oberhausener Klinik bis Oktober 2020 gemeinsam.

Beitrag drucken
Anzeigen