Symbolfoto
Anzeigen

Moers. Am Dienstag, 25. August, wurde eine Erzieherin aus der Offenen Ganztagsbetreuung der Uhrschule Meerbeck in Moers positiv auf das Corona-Virus getestet. Gesundheitsamt und Schulleitung haben unmittelbar weitere Maßnahmen eingeleitet. Die Erzieherin wies keine Symptome auf, sondern machte vom Angebot des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales einer freiwilligen Testung für Lehrkräfte und Erzieher Gebrauch.

Die betroffene Erzieherin hat sich nach Übermittlung des Testergebnisses umgehend nach Hause begeben und befindet sich in Quarantäne. Neben der positiv getesteten Person befinden sich Schüler/innen der Klassen 1A und 1B, die in der Nachmittagsbetreuung betreut werden, vorsorglich in Quarantäne. Hierbei handelt es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme. Sieben weitere Mitarbeiter/innen der Offenen Ganztagsbetreuung wurden als Kontaktpersonen ersten Grades identifiziert und ebenfalls unter Quarantäne gestellt.

Da Abstands- und Hygieneregeln an der Schule eingehalten wurden, läuft der Schulbetrieb für die anderen Klassen unter den aktuellen Hygienevorgaben in Absprache mit dem Gesundheitsamt und dem Schulträger weiter.

Beitrag drucken
Anzeigen