Diensthund Bane (Foto: Polizei Mönchengladbach)
Anzeigen

Mönchengladbach. Polizeibeamte haben mit Unterstützung von Diensthund Bane in der Nacht zum Freitag, 28. August, kurz nach 3 Uhr auf einer Baustelle in Rheydt an der Odenkirchener Straße einen mutmaßlichen Dieb – einen 47-jährigen Mann aus Mönchengladbach – auf frischer Tat gestellt.

Eine Sicherheitsfirma hatte der Polizei mitgeteilt, dass sich eine dunkel gekleidete Person auf dem Gelände befinde und eventuell Kabelteile entwende. Am Einsatzort eingetroffen, umstellten Polizisten das Gelände. Bane konnte den Tatverdächtigen unter einem Bagger aufspüren. In dem Rucksack, den der Beschuldigte mit sich führte, fanden die Polizeibeamten diverses Einbruchswerkzeug. Neben ihm lag auf dem Boden ein circa zwei Meter langes Starkstromkabel. Der Mann räumte ein, auf dem Gelände nach Material gesucht zu haben, das er auf einem Schrottplatz verwerten könne. So habe er das Kabel gefunden und an sich genommen, ehe er die Polizisten bemerkt und sich versteckt habe.

Die Polizisten stellten den Rucksack samt Inhalt sicher. Das Starkstromkabel blieb auf der Baustelle. Der Beschuldigte wurde zur Identitätsfeststellung zur Wache gebracht und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen mangels Haftgründen entlassen. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen eines Diebstahlsdeliktes. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen