(Foto: Feuerwehr Schwalmtal)
Anzeigen

Schwalmtal. Die Löschzuge Amern und Waldniel wurden gestern um 19:53 Uhr über Sirene zu einem Wohnungsbrand auf den Kockskamp alarmiert. Der Kreisleitstelle Viersen wurde eine Rauchentwicklung in einem Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses gemeldet. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Auslöser für die Rauchentwicklung angebranntes Essen auf dem Herd in einer Wohnung im Erdgeschoss war.

Die Bewohner des Hauses wurden durch die ausgelösten Rauchmelder im Haus auf das Brandereignis aufmerksam und hatten bereits vor Eintreffen der Feuerwehr das Mehrfamilienhaus vorbildlich verlassen. Der Bewohner der Wohnung wurde vorsorglich vom mit alarmierten Rettungsdienst an der Einsatzstelle untersucht. Der Topf mit dem angebrannten Essen wurde durch Einsatzkräfte aus der Wohnung geschafft und kontrolliert abgekühlt.

Die Wohnung und der Treppenraum wurden mit Hochleistungslüfter umfangreich gelüftet. Die darüber liegende Wohnung wurden von Einsatzkräften von außen über die Drehleiter auf Rauch kontrolliert. Feuerwehr und Rettungsdienst waren insgesamt mit 66 Einsatzkräften und 16 Fahrzeugen im Einsatz. Der Kockskamp war auf Grund des Einsatzes für rund eine halbe Stunde gesperrt.

Beitrag drucken
Anzeigen