(Foto: Pressesprecher/Feuerwehr Schwalmtal)

Schwalmtal. Der Löschzug Amern und die Drehleiter Waldniel wurden heute Mittag um 11:50 über Sirene zu einem Wohnungsbrand auf den Kockskamp alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass es in einer Küche eines Einfamilienhauses zu einer starken Rauchentwicklung gekommen war.

Der Bewohner des Hauses hatte vor Eintreffen der Feuerwehr das Haus verlassen. Hierbei verletzte er sich durch das Einatmen von Rauch so schwer, dass er vor Ort vom Rettungsdienst behandelt und in ein umliegendes Krankenhaus zur weiteren stationären Behandlung transportiert werden mussten.

Nach näherer Erkundung der Einsatzkräfte unter Atemschutz kam es an einem Heißwassergerät einer Küche zu einem technischen Defekt. Die Feuerwehr löschte das entzündete Heißwassergerät und die darüber befindlichen entzündeten Hängeschränke mittels 1-C Rohr im Innenangriff ab. Anschließend kontrollierten die Wehrleute die Brandstelle und die anliegenden Wohnlichkeiten mittels Wärmebildkamera und nahmen umfangreiche Lüftungsmaßnahmen vor.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren insgesamt mit 24 Einsatzkräften und 9 Fahrzeugen vor Ort. Der Kockskamp war auf Grund des Einsatzes für rund eine Dreiviertelstunde gesperrt.

Beitrag drucken
Anzeigen