(Foto: privat)
Anzeige

Issum. 17 Mal konnte die Gemeinde Issum gemeinsam mit Anheuser-Busch InBev Deutschland in einer offiziellen Feierstunde im Haus Issum den Josef-Diebels-Bürgerpreis überreichen. Mit dem mit 2500 Euro dotierten Preis, den die zu Anheuser-Busch InBev Deutschland gehörende Diebels Brauerei stellt, werden einmal jährlich Vereine, Gruppen oder Einzelpersonen für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. In bewährter Praxis entschied sich die Jury dafür, den Preis aufzuteilen, um die Unterstützung auf möglichst viele ehrenamtliche Tätigkeiten zu verteilen.

Mit einem Preisgeld von 750 Euro wurde das Team der Kinderkleider- und Spielzeugbörse Sevelen geehrt. „Diese Auszeichnung erfolgt in Anerkennung des persönlichen Engagements der ehrenamtlichen Helferinnen dieser Börse in Sevelen. Seit 2013 richten sie zweimal im Jahr die Kinderkleider- und Spielzeugbörse im Bürgerhaus Sevelen aus, auf der gut erhaltene Kinderbekleidung, Spielsachen, Bücher etc. zum Kauf angeboten werden. Dieses Angebot wird von der Bevölkerung, auch über die Gemeindegrenzen hinaus, sehr gut angenommen. Mit dem Erlös werden die hiesigen Kindergärten und Schulen unterstützt.

„Dieser selbstlose Einsatz und die Gewissheit einem ‚Guten Zweck‘ zu dienen, ist für die derzeit Tätigen Anreiz genug, diese Aufgabe mit Stolz und Freude auszuführen. Dieses uneigennützige Engagement ist vorbildlich und lobenswert“ so Issums Bürgermeister Clemens Brüx.

Mit weiteren 750 Euro wurden die ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer der Bewohnerinnen und Bewohner des St. Josef Hauses Issum, die zur Caritas Wohn- und Werkstätten Niederrhein gGmbH gehören, ausgezeichnet. Diese Auszeichnung erfolgt in Anerkennung des jahrelangen Engagements um die Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner des St. Josef Hauses in Issum. Die ehrenamtliche Tätigkeit des Betreuungsteams beschert den Bewohnerinnen und Bewohnern die Unterstützung bei Freizeitangeboten, abwechslungsreiche Nachmittage bei Kaffee und Kuchen, Spiel, Spaß und Gesang sowie Hilfe beim Einkaufen.

„Der Einsatz um die Freizeitgestaltung ermöglicht es den Bewohnerinnen und Bewohnern soweit wie möglich in alle Alltagsabläufe eingebunden zu werden und sich selbst aktiv einzubringen, was das Gefühl „des Dazugehörens“ stärkt. Dieses freiwillige Wirken ist vorbildlich und lobenswert“, betont Hubert Neeven, der die Brauerei Diebels in der Jury vertritt.

Mit einem Preisgeld von 1.000 Euro würdigte die Jury das langjährige ehrenamtliche Team der Gelderner Tafel in den Ortsteilen Issum und Sevelen. Die Auszeichnung erfolgt in Anerkennung des langjährigen Engagements um die Organisation der Tafel unter dem Motto „Lebensmittel retten, Menschen helfen“. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sind Woche für Woche in Issum und Sevelen unterwegs, eine große Menge noch wertvoller, genießbarer Lebensmittel bei spendenden Lebensmittelgeschäften abzuholen und unentgeltlich an Bedürftige weiterzugeben. Dieses über die Normalität hinausgehende Engagement zum Wohle der gesamten Bürgerschaft ist vorbildlich und lobenswert.

„Sich für andere, sich für das Gemeinwohl zu engagieren, das ist nicht selbstverständlich. Und deshalb ist es uns in der Gemeinde Issum so wichtig, dieses Engagement anzuerkennen. Wir pflegen die Anerkennungskultur und zeichnen die Menschen mit dem Josef-Diebels-Bürgerpreis aus, die sich einsetzen, die etwas tun das nicht verordnet werden kann, das aber für die Gesellschaft unverzichtbar ist“, erläutert Brüx. „Wir freuen uns gemeinsam mit der Gemeinde Issum dieses Engagement würdigen zu können“, ergänzt Neeven. Anheuser-Busch InBev engagiert sich als weltgrößter Brauereikonzern gerade auch vor Ort an den Braustandorten. Mit seinem so genannten „Better World“-Programm leistet das Unternehmen neben den Themen Umweltschutz und verantwortungsvoller Konsum auch in Form von gesellschaftlichem Engagement einen Beitrag im Umfeld der Brauereien.

Beitrag drucken
Anzeigen