Christina Jacke nahm in Berlin den Kommunikations-Award in der Kategorie „Low Budget“ entgegen. Rechts im Bild: Marco Vollmar vom BdKom (Foto: © Laurin Schmid)
Anzeige

Rhein-Kreis Neuss/Mönchengladbach/Krefeld/ Kreis Viersen. Kommunikation mit Herzblut

„Näht es bunt für Nase und Mund“ – so lautete die Kommunikationskampagne der St. Augustinus Gruppe im April und Mai dieses Jahres: Wegen dramatischer Knappheit an Mund-Nasen-Masken hatte das Gesundheitsunternehmen eindringlich zum Spenden von Masken aufgerufen. Für die ausgesprochen erfolgreiche Aktion gab es heute in Berlin den begehrten „BdKom-Award“ des Bundesverbandes der Kommunikatoren, dem rund 5.000 Experten angehören.

„Es war eine echte Gemeinschaftsleistung mit enormem Tempo und Teamgeist“, hob Christina Jacke, Pressesprecherin der St. Augustinus Gruppe, bei der Preisverleihung hervor. „Mit vereinten Kräften aus der gesamten Region und aus unserer ganzen Gruppe konnten wir faktisch ohne Budget diese erfolgreiche Kampagne umsetzen.“ Am berühmten gemeinsamen Strang zog neben den Mitarbeitenden der St. Augustinus Gruppe auch der Neusser Schützenkönig S.M. Kurt I. „Wir hatten prominente Unterstützung und viel Aufmerksamkeit in der Presse, den Sozialen Medien und online“, so Christina Jacke. „Chefärzte halfen bei der Nähanleitung, Programmierer gestalteten binnen kürzester Zeit eine erfolgreiche Website, Empfangsdamen übernahmen die 24-Stunden-Hotline und koordinierten extrem engagiert die Sammlung und Verteilung der Maskenspenden.“ Mehr als 10.000 bunte Masken waren so innerhalb von fünf Wochen zusammengekommen. Sie wurden besonders in den Einrichtungen der Senioren- und Behindertenhilfe dringend benötigt.

Insgesamt hatten sich mehr als 70 Unternehmen, Organisationen und Verbände um die Auszeichnung des Bundesverbands der Kommunikatoren in den Kategorien „Digitale Kommunikation“, „Team des Jahres“, „Krisenkommunikation“ und „Low Budget“ beworben. Einen Ehrenpreis für herausragende Kommunikation erhielt außerdem der Virologe Prof. Christian Drosten für seine Aufklärungs- und Informationsarbeit über Covid-19. „Da sind wir als Versorger im Sozial- und Gesundheitswesen also in allerbester Gesellschaft“, freut sich Christina Jacke stellvertretend für ihr Team und alle am Erfolg Beteiligten.

Beitrag drucken
Anzeigen