Symbolfoto
Anzeige

Düsseldorf. Samstag, 19. September 2020, 1.55 Uhr:

Wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts unter Einsatz eines Messers wird heute (Sonntag) ein 20-jähriger Mann dem Haftrichter vorgeführt. Dem Tatverdächtigen wird vorgeworfen, in der Nacht zu Samstag einen 19-Jährigen mit einem Messer zunächst lebensgefährlich verletzt zu haben. In der Nacht stabilisierte sich der Zustand des Opfers. In dem Sachverhalt wird jetzt durch das Kriminalkommissariat 11 wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei gerieten die beiden Männer zur Tatzeit am Schloßufer in Höhe der Freitreppe in Streit. Im weiteren Verlauf eskalierte die Situation und der Beschuldigte stach auf den 19-Jährigen ein. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Nach Zeugenhinweisen konnte der Beschuldigte durch Polizeikräfte im Nahbereich festgenommen und an die Kriminalpolizei überstellt werden. Heute wird er dem Haftrichter vorgeführt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen