(Foto: Polizei)
Anzeige

Essen/Voerde. Am Freitagnachmittag, 25. September 2020, fand im Polizeipräsidium Essen in einem feierlichen Rahmen und unter Einhaltung der Coronaschutzbestimmung die zweite Verleihung des Polizei Award statt. Mit dieser besonderen Auszeichnung würdigte die fünfköpfige Jury, bestehend aus Herrn Innenminister Herbert Reul, Frau Prof. Dr. Gabriele Krone-Schmalz, Herrn Prof. Bodo Hombach, Herrn Jean Pütz und Herrn Günter A. Steinmann, gleich zwei Preisträger.

Ein Preisträger ist ein 32-jähriger Familienvater aus Voerde. Er übernahm am 20. Juli 2019 soziale Verantwortung, als ein 28-jähriger Täter eine 34-jährige Frau auf einem Bahnsteig in Voerde unmittelbar vor einen einfahrenden Zug ins Gleisbett stieß und dadurch tödlich verletzte. Nur durch sein mutiges und besonnenes Eingreifen, indem er sich auf den 28-Jährigen stürzte und ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhielt, konnte der Täter schnell gestoppt und mögliche Folgetaten verhindert werden. “Ein solch beherztes Handeln ist nicht selbstverständlich”, betonte Polizeipräsident Frank Richter.

Als zweiten Preisträger ehrte die Jury das bewährte Konzept der Fahndungssendung Aktenzeichen XY…ungelöst. Seit 1967 unterstützt das TV Format durch Mithilfe der Fernsehzuschauer die Polizei bei der Verbrechensbekämpfung. Mit großer Freude nahm der bekannte Moderator Herr Rudi Cerne auch in Vertretung für den Produzent der Sendung, Herr Martin Groß persönlich die besondere Auszeichnung entgegen. “Beide Preisträger sind Vorbilder für unsere Gesellschaft und verdienen unseren Dank und Respekt”, stellten die Jurymitglieder bei dem Empfang im Präsidium heraus. Nach der feierlichen Auszeichnung ließ man den Nachmittag in einer netten Gesprächsatmosphäre ausklingen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen