Das touristische Hinweisschild auf der A 61 (Foto: © Stadt MG)
Anzeige

Mönchengladbach. Hinweisschilder auf A52 und A61 weisen auf Bauwerk hin

An der A52 vor der Anschlussstelle MG-Hardt in Fahrtrichtung Düsseldorf sowie an der A61 vor der Anschlussstelle MG-Nordpark in Fahrtrichtung Venlo wurden zwei touristische Hinweisschilder aufgestellt, die auf das Mönchengladbacher Münster hinweisen. Die braunen Hinweistafeln mit weißer Schrift und weißen Piktogrammen weisen bundesweit auf Baudenkmäler, Landschaften und Kulturstätten hin. Gestaltet wurde das Schild vom Geodatenzentrum im Fachbereich Geoinformation. „Diese Infotafel erzielt eine beachtliche Wirkung und zeugt von einer Wertschätzung, die die Stadt ihren historischen Baudenkmälern entgegenbringt. Die historische Bedeutung des Standortes wird aufgewertet“, erklärt Stadtdirektor und Technischer Beigeordneter Dr. Gregor Bonin.

Die Aufstellung der Tafel geht auf eine Initiative des Münster-Bauvereins zurück. Die Bezirksregierung hatte den Vorschlag der Verwaltung im vergangenen Jahr genehmigt. Laut Bezirksregierung erfüllt das Münster als romanische Basilika mit gotischer Chorhalle und seiner Geschichte „die Kriterien einer überregionalen Destination im Sinne der Richtlinie für die touristische Beschilderung.“ Das Münster sei eines von wenigen herausragenden mittelalterlichen Gebäuden am Niederrhein. Anlässlich der 900-Jahrfeier erhob Papst Paul VI. die ehemalige Klosterkirche 1974 zur päpstlichen Basilica minor. Die Folgewegweisung auf den städtischen Straßen wird durch die mags in den nächsten Tagen aufgestellt.

Derzeit gibt es zwei touristische Verkehrsschilder, die an einer Autobahnanschlussstelle auf Bauwerke in Mönchengladbach hinweisen: Eine Infotafel zum Museum Abteiberg steht an der A52, Anschlussstelle Nord (Fahrtrichtung Düsseldorf). Auf Schloss Rheydt wird an der A52 Anschlussstelle Willich-Schiefbahn (Fahrtrichtung Düsseldorf, bei Kilometer 24,65) hingewiesen.

Beitrag drucken
Anzeigen