Evakuierungszone und Sicherheitszone der heutigen Bombenentschärfung ( © Feuerwehr)
Anzeige

Oberhausen. Update 18.30 Uhr: Um 18:26 Uhr wurde die Bombe an der Sühlstraße erfolgreich durch den Kampfmittelräumdienst entschärft. Die Entschärfung verlief planmäßig. Alle Menschen können in ihre Häuser zurückkehren. Die Sperrung der A 42 sowie die umliegenden Straßensperrungen wurden aufgehoben.

An der Sühlstraße ist bei Bauarbeiten eine 5 Zentner Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden, die auch heute noch um 18 Uhr vom Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung entschärft wird.

Im Umkreis von 250 Metern (innerer Absperrbereich) von der Fundstelle wohnen auf Oberhausener Gebiet ca. 300 Personen, die ihre Wohnung ab 16:00 Uhr verlassen müssen.

Die Haushalte befinden sich in Oberhausen auf Teilen folgender Straßen:

– Sühlstraße
– Quellstraße
– Einbleckstraße

Die entsprechenden Abschnitte können auf dem Bild näher definiert werden.

Alle betroffenen Personen bzw. Haushalte werden durch Lautsprecherdurchsagen oder persönlich durch die Bediensteten des städtischen Außendienstes und der Polizei über die bevorstehende Evakuierung informiert.

Personen, die im Umkreis von 500 Metern (äußerer Absperrbereich) von der Fundstelle wohnen, betroffen sind insgesamt rd. 2.200 Personen, dürfen ihre Wohnungen für die Zeit der Entschärfung nicht verlassen. Sie werden gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Für Personen, die keine Möglichkeit haben anderweitig unterzukommen, wird die Schillerschule an der Arminstraße als Notunterkunft zur Verfügung gestellt.

Auf den betroffenen Straßen werden entsprechende Sperrstellen eingerichtet, sodass eine Zufahrt in den Gefahrenbereich ab 17:30 Uhr nicht mehr möglich ist. Es ist in diesem Bereich mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Der Bereich sollte daher großräumig umfahren werden.

Eine Hotline zur allgemeinem Bürgerauskunft ist ebenfalls unter folgender Rufnummer: 0208-825-2054 eingerichtet. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen