Rotbuche Sassenfeld (Foto: Stadt Nettetal)
Anzeigen

Nettetal. Im Nettetaler Stadtgebiet müssen nach Rücksprache mit dem Vorsitzenden des Ausschusses für Umwelt- und Klimaschutz erkrankte Bäume entfernt beziehungsweise stark beschnitten werden. Im Sassenfeld ist eine Rotbuche am Straßenrand vom Riesenporling befallen, der zu einer Zersetzung der Haltewurzeln führt. Derzeit sind die Fruchtkörper deutlich zu sehen. Die Krone ist bereits stark aufgelichtet. Der Baum soll als “Kopfbuche” zurückgeschnitten und so noch für eine gewisse Zeit erhalten werden.

Am Caudebec-Ring weist ein Götterbaum deutliche Stammschäden auf. Die Rinde hebt sich großflächig ab. Die Fäulnis in Stamm und Krone ist bereits weit fortgeschritten, so dass der Baum zur Gefahrenabwehr gefällt werden muss. Eine Nachpflanzung ist vorgesehen. Am Rathaus wies eine Hainbuche schon im letzten Jahr deutliche Schäden auf. In diesem Jahr wurde versucht, mit zusätzlichen Wassergaben eine Besserung zu erreichen. Dies war leider erfolglos. Der Baum ist irreversibel geschädigt und muss entfernt werden. Das Erhalten eines Torsos an dieser stark frequentierten Stelle wird nicht befürwortet. Auch hier soll eine Nachpflanzung erfolgen.

Beitrag drucken
Anzeigen