Alle Beteiligten freuen sich über das neue Dach der Pergola: v.l.n.r. Miroslaw Dorosz, Bereichsleitung des Quirinushauses, Karl-Heinrich Bertelmann-Ginster, Leitung der Tagesstrukturierenden Dienste, Ralf Schreitzer, Jens Suhr und Verena Gröne, Firma Drees & Sommer (Foto: © St. Augustinus Gruppe)  
Anzeige

Neuss. Quirinushaus bekommt lang ersehnten Laubengang

Im Garten des Quirinushauses, der Werk- und Begegnungsstätte der St. Augustinus Behindertenhilfe im Meertal, riecht es noch nach frischem Holz. Denn jetzt steht dort – ganz neu – eine schöne massive Pergola aus hochwertigem Fichtenholz. Dieser nützliche, komplett überdachte Laubengang umspannt eine etwa 30 Quadratmeter große Fläche des Gartens vor der Begegnungsstätte. Eigentlich hätte das neue Bauwerk bereits im Frühjahr aufgestellt werden sollen. Allerdings musste der Bau – durchgeführt und gespendet von der Firma Drees & Sommer – wegen der Corona-Pandemie verschoben werden.

„Als Werk- und Begegnungsstätte haben wir es uns bei dieser tollen Spende nicht nehmen lassen mit anzupacken und die uns anvertrauten Menschen zu involvieren“, sagt Karl-Heinrich Bertelmann-Ginster, Einrichtungsleiter der Netzwerke der Behindertenhilfe. „Unsere Klientinnen und Klienten haben unheimlich toll mitgemacht und gute Vorarbeit geleistet. Wir haben zum Beispiel das Holz imprägniert und bei der Gelegenheit auch gleich das Grundstück auf Vordermann gebracht“, erklärt der Einrichtungsleiter.

Normalerweise betreut Drees & Sommer größere Bauprojekte. Weil sie sich aber zu sozialem Engagement verpflichtet hat, sucht die Baufirma regelmäßig Projekte – und dann wird gebaut, was benötigt wird. Um das Fundament zu legen, rückten bereits vor zwei Wochen zunächst sieben Bauingenieure und Architekten an, zur Fertigstellung kamen noch einmal doppelt so viele.

„So eine Pergola im Garten ist doch toll. Gerade wenn aufgrund von Corona Kontaktmöglichkeiten beschränkt sind, können sich unsere Klientinnen und Klienten jetzt auch geschützt vor Regen, Wind und Sonne draußen aufhalten“, freut sich Bertelmann-Ginster. Zum Abschluss des Bauprojektes gab es als kleines Dankeschön ein gemeinsames Picknick am neuen Laubengang für die Helfer. Mit dem neuen, hölzernen Dach macht das jetzt auch ohne Picknick-Wetter Spaß.

Beitrag drucken
Anzeigen