Berkay Sen (TB Altendorf) an den Ringen (Foto: privat)
Anzeigen

Mülheim. Beim Auftaktwettkampf der Nachwuchsbundesliga 2020, am 17.10 in Straubenhardt, konnten die Turner der KTV Ruhr-West in Kooperation mit den Turnern des TZ Bochum ein unerwartet gutes Ergebnis erzielen. Die KTV Ruhr-West stellte gemeinsam mit dem TZ Bochum eine Mannschaft, welche mit 216,50 Punkten hinter Frankfurt den 2. Platz in der Gesamtwertung erreichte und sich somit für das Finale in Ludwigsburg Ende November qualifizierte.

Unter strenger Einhaltung der Corona-Auflagen und mit sehr wenigen Zuschauern, war dieser Wettkampf der erste dieses Jahres. Für die Mülheimer Turner war es deswegen sehr wichtig, dass er stattgefunden hat, damit sie nicht nur trainieren, sondern auch ihre Leistung zeigen und prüfen lassen können.

Pavel Kostyukhin (TVG Steele) absolvierte seine Bodenübung, trotz kleiner Landungsfehler souverän und erturne 12,20 Punkte am Boden. Für Lukas Kluge (TVG Steele) war dieser Wettkampf der erste Auftrittswettkampf nach einer schweren Verletzung. Er startete an allen 6 Geräten und turnte seine Übungen erfolgreich zu Ende. Berkay Sen (TB Altendorf) erturnte 11,75 Punkte mit einer erfolgreichen Ringe Übung.

Insgesamt haben sich die Jungs sehr über diesen Wettkampf gefreut, da es der erste dieses Jahres für sie war und sie sich dadurch auch auf die nächsten Wettkämpfe vorbereiten können. Der Erfolg in der Nachwuchsbundesliga motiviert sie für den Deutschland Pokal und die deutschen Jugendmeisterschaften vom 30.10. bis zum 01.11.2020 in Schwäbisch Gmünd.

Beitrag drucken
Anzeigen