Kirsten Jahn (Metropolregion Rheinland e.V.) und Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners mit Preisträger Micki Hilgers (Foto: Markus Rick)
Anzeige

Mönchengladbach. Innovationspreis für HockeyPark Betriebs GmbH + Co. KG

Die Metropolregion Rheinland hat zusammen mit der Stadt Mönchengladbach die HockeyPark Betriebs GmbH + Co. KG für ihre Idee des STRANDKORB Open Airs 2020 mit dem Innovationspreis „RHEINLAND GENIAL“ ausgezeichnet. „Die Veranstaltungs- und Eventbranche hat es aktuell besonders schwer. Mit diesem Veranstaltungskonzept werden neue Maßstäbe gesetzt. Das STRANDKORB Format und dessen Strahlkraft reicht weit über die Stadtgrenzen von Mönchengladbach hinaus und ist hoch-innovativ“, begründet Kirsten Jahn, Sprecherin der Geschäftsführung der Metropolregion Rheinland, die Entscheidung. Der Innovationspreis zeige die gesamte Bandbreite und Vielfalt der innovativen Möglichkeiten im Rheinland auf. „Und der heutige Preisträger ist ein Teil dieses kraftvollen Gesamtbildes.“

Mit der Entwicklung des COVID-19-Infektionsgeschehens und dem daraus resultierenden Verbot von Großveranstaltungen mussten die im Sparkassenpark Mönchengladbach geplanten Open-Air-Konzerte in diesem Jahr abgesagt werden. Da im Frühjahr nur Veranstaltungen bis zu einer Teilnehmerzahl von 100 Personen erlaubt waren, entwickelte die Hockeypark Betriebs GmbH & Co. KG ein für die Branche innovatives „Strandkorb-Format“, das die Durchführung kultureller Veranstaltungen im Sparkassenpark in einer Größenordnung von etwa 1000 Besuchern ermöglicht. Ein „Insel-System“ von neun Bereichen mit je 50 Strandkörben im Innenbereich des Stadions, das farblich markiert und nummeriert ist, schafft Raum für die Besucher. Die strikte Trennung, die sich vom Innenbereich des Stadions über die Zugangsschleusen bis in die Parkzonen erstreckt, und weitgehend digitale Zugangskontrollen sowie ein Einbahnstraßensystem ermöglichen ein nahezu kontaktloses Konzertvergnügen. Das gilt ebenso für die Logenbereiche wie auch die Rollstuhlplätze. „Dieses Veranstaltungsformat unterstützt Kulturschaffende, generiert Freizeitangebote und sichert Arbeitsplätze“, lobt Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners den innovativen Ansatz. Mehr als 50.000 Besucher aus Deutschland waren bei 63 Veranstaltungen im HockeyPark zu Gast. „Dieses Veranstaltungsformat hat sich bestens bewährt und wird fortgeführt, auch auf vielerlei Drängen der Besucher! Im November und Dezember sind ab sofort 16 weitere Veranstaltungen im Verkauf!“, so HockeyPark-Betreiber Micki Hilgers. Dieses Konzept lasse sich darüber hinaus auch für lokale Feiern wie zum Beispiel Zeugnisausgaben, Preisverleihungen, Karnevalsveranstaltungen, Weihnachtsgottesdienste oder Ähnliches nutzen.

Unter dem Dach der Kampagne „Wir erfinden Deutschland neu“ startete die Metropolregion in diesem Jahr gemeinsam mit ihren Mitgliedern die Verleihung des Innovationspreises. Ausgezeichnet werden Unternehmen und Organisationen, die durch innovative und erfolgreiche Ideen und Geschäftsmodelle überzeugen. Der Preis soll die gesamte und vielfältige Innovationskraft in der Region zeigen. Der Verein Metropolregion Rheinland e.V. hat 35 Mitglieder: 11 kreisfreie Städte, 12 Landkreise und die Städteregion Aachen, den Landschaftsverband Rheinland (LVR) sowie 10 IHKs und Handwerkskammern in den Regierungsbezirken Düsseldorf und Köln. Der Verein hat das Ziel, das Rheinland als Metropolregion im nationalen und europäischen Wettbewerb zu positionieren und die Wahrnehmung als Region sowohl nach innen als auch nach außen zu stärken. Weitere Infos und alle bisherigen Preisträger sind auf der Internetseite der Metropolregion Rheinland unter www.metropolregion-rheinland.de/preistraeger-innovationspreis-rheinland-genial verfügbar.

Beitrag drucken
Anzeigen