Luca Kersjes (FDP) (Foto: privat)
Anzeigen

Emmerich. Die FDP fordert einen neuen Hubschrauberlandeplatz für Emmerich. Das machen die Freien Demokraten durch eine Eingabe an den Rat deutlich. Darin heißt es, dass die Verwaltung zwei Standorte für einen neuen Hubschrauberlandeplatz prüfen solle und zwar unmittelbar am Krankenhaus oder am medizinischen Gesundheitszentrum. Dabei halten die Freien Demokraten die letztere Variante für den realistischeren Standort, „aufgrund der Infrastruktur und der architektonischen Beschaffenheit des Krankenhauses“, so der Vorsitzende der Freien Demokraten Kersjes.

Demnach sei die Lage des derzeitigen Hubschrauberlandeplatzes verkehrstechnisch sowie luftrechtlich, aber auch logistisch ungünstig und werde zudem modernen Lärmschutzstandards nicht gerecht. Zusätzlich veranschaulicht die FDP, dass im Falle eines Notfalls ein Rettungswagen den Bahnübergang „Am Löwentor“ überqueren müsste. Im Falle von verschlossenen Schranken stehe auch keine geeignete Unterführung zur Verfügung. Somit vergehe im Falle eines Notfalls wertvolle Zeit.

„Bürgermeister Hinze hat sich im Wahlkampf das Thema Gesundheitsversorgung auf die Flagge geschrieben, nun muss er auch handeln und sich für einen neuen Hubschrauberlandeplatz in Emmerich einsetzen, um eine gute medizinische Nahversorgung in Emmerich zu sichern“, fordert Kersjes Hinze auf.

Beitrag drucken
Anzeigen