(Foto: © Andreas Endermann)
Anzeige

Düsseldorf. Vor fast 10 Jahren wurde am Rheinufer der erste Offene Bücherschrank aufgestellt, und das vom Literaturbüro NRW betreute Projekt erfreut sich unvermindert großer Beliebtheit: Am heutigen 6. November konnte am Kö-Bogen der 12. Offene Bücherschrank in der Landeshauptstadt den Bürger*innen der Stadt übergeben werden.

Der von dem Stadtplaner und Architekten Hans-Jürgen Greve (urbanlife e.G.) entworfene und gebaute Schrank fügt sich großartig ein in das architektonische Ensemble und hat an den Treppen über dem Weiher einen idealen Platz gefunden.

Finanziert wurde der Schrank vollständig von der Art Invest Real Estate, wie bei allen Schränken kümmert sich das Literaturbüro NRW um die Pflege und Instandhaltung.

Beitrag drucken
Anzeigen