Andreas Behncke (Foto: privat)
Anzeigen

Rhein-Kreis Neuss. Mit dem Titel “Andreas Behncke legt aus persönlichen Gründen sein Mandat nieder” verkündete gestern Daniel Rinkert, Vorsitzender der SPD Rhein-Kreis Neuss, in einer Pressemeldung den Rücktritt zwei Tage nach der ersten Kreistagssitzung.

Nach der für die SPD erfolgreich verlaufenden Kommunalwahl haben sich in den letzten Wochen Kreistagsfraktion und Kreistag konstituiert. Auch die inhaltliche Grundlage für die Arbeit im Kreistag wurde mit der Kooperationsvereinbarung mit Bündnis90/Die Grünen gelegt.

„Die Aufgabe als Mitglied des Kreistags und Vorsitzender der SPD-Fraktion benötigt meine ganze Kraft. Aber die erforderliche Kraft für mein Amt und die damit verbundene sehr hohe Arbeitsbeanspruchung kann ich aus rein persönlichen Gründen, die sich in den letzten Wochen ergeben haben, nicht mehr aufbringen. Darum habe ich dem Parteivorsitzenden Daniel Rinkert meinen Rücktritt als Fraktionsvorsitzenden mitgeteilt“, erklärt Andreas Behncke.

Mit großem Bedauern hat Kreisvorsitzender Daniel Rinkert den Rücktritt zur Kenntnis genommen: „Das ist ein trauriger Tag für die SPD und für mich persönlich. Andreas Behncke und ich haben seit vielen Jahren eng, vertrauensvoll und freundschaftlich zusammengearbeitet. Der Erfolg bei der Kreistags- und Landratswahl trägt seine Handschrift. Für diese persönliche Entscheidung hat er aber meinen vollen Respekt – Politik ist eben doch nicht alles.“

Zeitnah wird die Kreistagsfraktion zu einer außerordentlichen Sitzung zusammenkommen und einen Nachfolger wählen. „In den nächsten Wochen stehen die Haushaltsberatungen und wichtige Entscheidungen im Kreistag an. Da wollen wir gemeinsam mit unserem Partner Bündnis90/Die Grünen unsere Akzente für eine soziale, ökologische und innovative Politik setzen. Aus diesen Gründen werden wir die Personalfrage schnell entscheiden“, erklärt Daniel Rinkert abschließend.

Beitrag drucken
Anzeigen