(Foto: St.-Clemens-Hospital)
Anzeige

Geldern. Winzige Schlafsäcke für stillgeborene Kinder, Kleidung für Frühgeborene und 50 Erstausstattungspakete für Neugeborene aus bedürftigen Familien – einmal im Jahr spenden die ehrenamtlichen Helferfeen der Privatinitiative „Helfen mit Herz“ ihre Handarbeiten an das St.-Clemens-Hospital Geldern. Einige der liebevollen Näh- und Strickarbeiten wurden bereits sehnlichst erwartet.

So freut sich Schwester Marlies über die Schlafsäckchen für Stillgeborene. „Es ist uns wichtig, dass wir uns von den während der Schwangerschaft verstorbenen Kindern, egal wie klein sie auch sind, würdevoll verabschieden. Dazu wird jedes einzelne individuell eingekleidet“, erklärt Schwester Marlies die Nutzung der zum Teil nur handtellergroßen Näharbeiten. Zu jedem Schlafsäckchen gehören zwei Häkelherzen. Eines erhält die Mutter als Erinnerung, eines wird mit dem Kind bestattet. „Wir sind sehr dankbar für die Spenden der Initiative, die uns diese schöne Tradition ermöglichen.“

Die nächste gemeinsame Beisetzung der stillgeborenen Kinder aus dem St.-Clemens-Hospital findet am Freitag, 4. Dezember, auf dem Friedhof in Geldern-Veert statt. Die betroffenen Eltern sind herzlich eingeladen. Informationen erhalten sie über das Team der Seelsorge unter seelsorge@clemens-hospital.de.

Beitrag drucken
Anzeigen