v.l. Urs Pospischil (YONA Geschäftsführung), Alice Welters-Dahmen (MGMG Bereichsleitung Marketing), Peter Schlipköter (MGMG Geschäftsführung) und Monika Agatha-Linke (Foto: MGMG)
Anzeige

Mönchengladbach. Die Marketing Gesellschaft Mönchengladbach (MGMG) hat sich bei dem diesjährigen urbanana-Award 2020 mit dem Projekt „Digitales Sightseeing in Mönchengladbach“ in Zusammenarbeit mit der YONA App beworben und im November unter 40 starken Konkurrenzprojekten gewonnen.

In gemeinsamer Projektarbeit zeigt die von dem Hürther App-Entwickler entwickelte kostenlose YONA APP eine alternative touristische Anwendungsmöglichkeit für Augmented Reality abseits der Gamingbranche. Durch die AR Technologie der Yona App, können nun Besucher und Bürger auf eine informative digitale Reise gehen. YONA zeigt mit diesem Pilotprojekt ein deutschlandweites Best Practise Beispiel, wie man analoge Werbeanlagen mit innovativen Technologien verbindet und dadurch einen touristischen Mehrwert schaffen kann.  Die Jury des urbanana-Award fanden das Projekt so gut, dass sie die Marketing Gesellschaft Mönchengladbach mit dem urbanana-Award 2020 ausgezeichnet hat.  „Die neuen und innovativen Konzepte zeigen, dass es in diesem herausfordernden Jahr an einem nicht mangelt: An Ideen des Tourismus und der Kreativwirtschaft, wie man vor allem mit digitalen Konzepten zukunftsfähig wird und neue Impulse für die Stadterlebnisse setzen kann. Das Projekt „Digitales Sightseeing in Mönchengladbach“ verdeutlicht diese Innovationskraft besonders eindrücklich. Gemeinsam mit dem Kölner Start-up YONA unterstreicht die Marketinggesellschaft Mönchengladbach, dass digitale Tools nicht nur besonders nachhaltig sind, sondern auch bestehende und analoge touristische Angebote bestmöglich integrieren können. Das Projekt hat einen starken Symbolcharakter und macht Mut. Deshalb freuen wir uns, dieses Engagement heute auszeichnen zu können.“

Die Yona App im Tourismus- und Standortmarketing

Durch die Digitalisierung ändert sich auch das Reiseequipment der Menschen. Statt Kamera, Reiseführer und Straßenkarte, reist die große Mehrheit der Urlauber nur noch mit dem Smartphone ausgestattet. Zeitgemäß gibt es mit YONA jetzt auf den Mönchengladbach-Stadtplänen in den Citylights- und Schaukästen im Stadtgebiet weitaus mehr zu entdecken! Dazu muss man einfach nur die kostenfreie YONA App installieren und vor Ort den Stadtplan mit der eingebauten Smartphone-Kamera scannen. Auf dem Handybildschirm erscheinen dann Orte-Icons der „Mönchengladbacher must see’s“ mit vielen hinterlegten Infos, Fotos und Videos. Wer sich dann gleich auf den Weg machen möchte, kann die praktische Routendarstellung über den implementierten Google Dienst nutzen – mobil, auf dem eigenen Handy. Die Stadtpläne befinden sich unter anderem an den Citylightposter-Anlagen am Alten Markt vor dem FIRST Reisebüro, an der Brucknerallee/Mühlenstr., an der Friedrich-Ebert-Str. sowie in den Schaukästen am Busbahnhof Europaplatz und im HBF Rheydt. Weitere Standorte: Schloss Rheydt an der Wetterschutzhütte; Flughafen MG am Terminal; Im Minto: Wegweiser Ebene 3 an der Rolltreppe; Borussiapark im Schaukasten an den Trainingsplätzen; in Planung Marktplatz Rheydt: Eingänge Tiefgarage auf dem Marktplatz.

Perspektivisch sieht die MGMG in der YONA App ein ideales Tool, das die Aufgabe eines integrierten Standort- & Tourismusmarketing partizipativ unterstützen kann. Erweiterte Anwendungsmöglichkeiten dazu sind in Planung.

 

Der urbanana-Award

Der urbanana-Award zeichnet kreative Projekte im Städtetourismus in Nordrhein-Westfalen aus. Ihre Preisträger beweisen, dass die Sektor übergreifende Kooperation zwischen Kreativ-, Digital- und Tourismuswirtschaft golden-gelbe Früchte trägt. Dazu hatte Tourismus NRW e.V. bereits 2017 und 2019 gemeinsam mit seinen Partnern Düsseldorf Tourismus, Köln Tourismus und Ruhr Tourismus und in Kooperation mit CREATIVE.NRW einen Wettbewerb ausgeschrieben, um nachahmenswerte und inspirierende Innovationen zu honorieren. Aus 41 nominierten Bewerbungen hat die Jury sechs Preisträger*innen gekürt, die zeigen, dass auch in Krisenzeiten branchenübergreifende Kooperationen zwischen Kreativ-, Digital- und Tourismuswirtschaft golden-gelbe Früchte tragen. Mit hervorragenden Ideen stellen die Projektemacher*innen der kreativen Szenen in Nordrhein-Westfalen – also ihr alle – zudem eindrucksvoll auch eure Kampfgeist, Mut und die Innovationskraft unter Beweis.

www.nrw-tourismus.de/urbanana-award

Der Preis wurde am 19.11.2020 im Rahmen einer digitalen Veranstaltung mit Livestream an die MGMG verliehen. Die Jury bestand  aus Dr. Heike Döll-König (Juryvorsitzende und Geschäftsführerin Tourismus NRW e.V.), Claudia Jericho (Leiterin Geschäftsstelle CREATIVE.NRW), Thorsten Hellwig (Pressesprecher DEHOGA Nordrhein-Westfalen e.V. ), Dr. Ulrich Soénius (Geschäftsführer Geschäftsbereich Standortpolitik IHK Köln), Ljiljana Radlovic (Vertretungsberechtigte Gesellschafterin DC Open), Sabine Rottmann (Projektmanagerin ruhr:HUB GmbH) und Timm Sassen (Geschäftsführender Gesellschafter Greyfield Holding GmbH.

Beitrag drucken
Anzeigen