Vor der Freischaltung von App und Internet-Shop der Nosor Baladna GmbH in Kapellen durchschnitt Landrat Hans-Jürgen Petrauschke ein geschmücktes Band am Eingang (Foto: S. Büntig/Rhein-Kreis Neuss)
Anzeige

Grevenbroich/Rhein-Kreis Neuss. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke hat den Startknopf für die App und den Internet-Shop der Nosor Baladna GmbH gedrückt. Der Hersteller von arabischen Lebensmitteln ist an der Konrad-Zuse-Straße in Kapellen beheimatet. Seit Ende 2017 bedient die von dem syrisch-türkischen Unternehmer Abdulrazak Kattan gegründete Firma den europäischen Markt. Das Sortiment der nach den muslimischen Reinheitsgeboten produzierten Lebensmittel umfasst rund 200 Produkte, darunter Gewürze, orientalische Süßigkeiten, Fruchtsäfte, eingelegtes Gemüse sowie syrische Spezialitäten.

Zur Freischaltung von App und Internet-Shop waren Ehrengäste aus Politik, Bankwesen, Verwaltung und Logistikbranche gekommen, unter ihnen auch Robert Abts, der Leiter der Kreiswirtschaftsförderung. Neben der Europa-Zentrale von Baladna befindet sich in einem zweiten Gebäudekomplex das „Fulfillment Center“, in dem die Produkte des Online-Shops kommissioniert werden.

Landrat Petrauschke zeigte sich erfreut über den Start: „Das Unternehmen hat mit nur sechs Mitarbeitern begonnen. Mittlerweile sind bei Baladna rund 40 Angestellte beschäftigt. Darunter sind viele Menschen, die aus Syrien geflüchtet sind und hier einen sicheren Arbeitsplatz und eine neue Heimat gefunden haben.“ Somit leiste Baladna einen wichtigen sozialen Beitrag für die erfolgreiche Integration neuer Mitbewohner im Kreis. Die Firma sei „ein gutes Beispiel für ein Gemeinschaftsprojekt bei uns, bei dem Politik, Verwaltung, Banken und lokale Dienstleister gemeinsam ihr Ziel erreicht haben“.

Petrauschke sieht darin einen Erfolg für den Online-Handel und die Wirtschaft im Rhein-Kreis Neuss: „Wir liegen mitten in Europa und sind daher ein interessanter Standort für E-Commerce. Von hier aus sind die Wege kurz zu wichtigen Häfen wie Neuss, zum Flughafen Düsseldorf oder zu anderen Absatzmärkten.“ Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein, schlug in die gleiche Kerbe: „Baladna steht für die Internationalität und die fortschreitende Digitalisierung unserer Region. Der Erfolg dieses Unternehmens ist eine gute Botschaft in dieser ansonsten schwierigen Zeit.“

„Wir sind stolz, jetzt mit einer eigenen App und einem eigenen Web-Shop präsent zu sein. Damit wird es für unsere Kunden leichter, unsere Produkte zu kaufen und sich bequem nach Hause liefern zu lassen. Unsere Spezialitäten erfreuen sich auch bei Veganern wachsender Beliebtheit, und jetzt können wir neben unserem Engagement bei anderen Anbietern die Nachfrage noch schneller erfüllen“, so Baladna-Inhaber Kattan im Beisein von Geschäftsführer Werner Krauß und anderen Mitarbeitern.

Beitrag drucken
Anzeigen