v.l. Rudolf Kretz-Manteuffel, Helen Fuchs, Constantin Borges und Stefan Bremkens (Foto-Collage: FDP)
Anzeigen

Kreis Wesel. Der öffentliche Teil von Kreistagssitzungen soll endlich via Livestream im Internet übertragen werden und hinterher abrufbar sein. Das fordert die FDP-Kreistagsfraktion in einem aktuellen Antrag für die nächste Kreistagssitzung und hat gleich die notwendigen Ergänzungen der Geschäftsordnung mitgeliefert.

Unterstützt wird dieser Antrag auch von der FWG. „Für viele Städte in NRW ist eine Livestream-Übertragung der Ratssitzungen sowie die Möglichkeit des späteren Abrufs einer Aufzeichnung längst gelebte Normalität. Gerade in der Coronakrise sind auch die Kreise mit ihren Gesundheitsämtern mehr ins Interesse der Bevölkerung gerückt“, meint der FDP-Fraktionsvorsitzende Rudolf Kretz-Manteuffel. Zusätzlich helfen die Aufzeichnungen, im Nachgang frühere Debatten erneut besser nachzuvollziehen

Für die meisten Menschen sei ein Besuch der nachmittäglichen Kreistagssitzungen aber aus beruflichen und terminlichen Gründen nicht möglich, heißt es seitens der Liberalen weiter. Aktuell komme noch die COVID19-Pandemie hinzu, die Bürgerinnen und Bürger von einem Besuch im Weseler Kreishaus zusätzlich abhalte. „Umso mehr wollen sie wissen, was denn die Kreistagsmitglieder, beispielsweise zum Infektionsschutz in den kreisangehörigen Schulen oder zu der Einrichtung von Impfzentren im Kreisgebiet, zu sagen haben. Da braucht es dringend mehr echte Transparenz des politischen Diskurses und eine stärkere Einbeziehung der Menschen“, führt Kretz-Manteuffel weiter aus. Die FDP, als Digitalpartei, lade mit diesem Antrag den ganzen Kreistag ein, durch die Einrichtung von Kreistags-TV allen Interessierten im Kreis Wesel ein zeitgemäßes Angebot zu machen.

Beitrag drucken
Anzeigen