Landrätin Silke Gorißen bedauert sehr, dass das Jugendfestival Courage wie auch die Seniorenveranstaltungen des Kreises Kleve auch im kommenden Jahr Corona-bedingt nicht stattfinden können (Foto: Kreis Kleve-Markus van Offern)
Anzeige

Kreis Kleve. „Genießen Sie die Feiertage mit Ihren Lieben, atmen Sie einmal durch und sammeln Sie Kraft für das Neue Jahr“

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am Ende dieses besonderen Jahres darf ich nun erstmals als Landrätin des Kreises Kleve meine Weihnachtsgrüße an Sie richten. Bei der letzten Kommunalwahl wurde ich zu Ihrer Landrätin gewählt. Diese Wahl hat mich tief bewegt und ich danke Ihnen für das Vertrauen, das Sie in meine Person setzen. Seien Sie versichert, dass ich mich in den kommenden Jahren mit ganzer Kraft, mit Entschlossenheit und Zuversicht dieser besonderen Aufgabe widmen werde, um unseren Kreis Kleve auf einem guten Weg zu halten und den hier lebenden Menschen zu dienen.

Ich bin sicher, dass wir uns alle auch in Zukunft immer an dieses Jahr 2020 erinnern werden. Im März wurde dem Gesundheitsamt des Kreises Kleve der erste Bürger gemeldet, der sich mit dem neuen Virus angesteckt hatte. Niemand konnte auch nur erahnen, wie deutlich sich unser Leben in den darauffolgenden Wochen und Monaten verändern würde. Der Respekt vor dem Corona-Virus, die teilweise dramatischen Krankheitsverläufe sowie das hohe Ansteckungsrisiko im Alltag veränderten alles. Viele Menschen haben sich auch im Kreis Kleve mit dem Virus infiziert. Dies stellte Arztpraxen, Krankenhäuser, Labore und unser Gesundheitsamt vor enorme Herausforderungen. Gleichzeitig veränderte sich das wirtschaftliche wie auch das öffentliche Leben im Kreisgebiet. Tausende Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Kleve gingen in Kurzarbeit oder ins Homeoffice. Viele Unternehmerinnen und Unternehmer sorgen sich als Selbstständige um ihre berufliche und private Existenz. Diese Ängste nehme ich sehr ernst und ich versichere Ihnen, dass Verwaltung und Politik bei ihrem Handeln Ihre Sorgen im Blick haben.

Viele liebgewonnenen Traditionen fanden in diesem Jahr nicht statt: kein Osterfeuer in der Nachbarschaft, keine Kirmes, kein Schützenfest, keine Open-Air-Veranstaltungen. Ebenso konnten zahlreiche Urlaubsreisen nicht angetreten werden. Auch wenn wir da wohnen, wo andere Urlaub machen, so fehlte unserem Sommer die niederrheinische Leichtigkeit, denn die Sorge vor einer Corona-Infektion war immer präsent. Und als im Herbst die so genannte „zweite Welle“ auch über den Kreis Kleve rollte, da mussten wir akzeptieren, dass wir auch in den kommenden Wochen und Monaten auf viel Liebgewonnenes würden verzichten müssen. Kein Erntedankfest, kein St.-Martins-Umzug, kein Weihnachtsmarkt. Doch auch das – davon bin ich zutiefst überzeugt – werden wir gemeinsam überstehen.

Mein besonderer Dank gilt in diesem Jahr den vielen engagierten Frauen und Männern in den verschiedenen Einrichtungen aus den Bereichen Gesundheit und Altenpflege, vom Rettungsdienst und von der Polizei. Sie alle haben nicht nur unseren Applaus, sondern unseren demütigen Dank für ihren riskanten Dienst verdient, der bekanntlich kein Wochenende und keine Feiertage kennt. Ebenso danke ich den zahlreichen Menschen, die in Schulen und Kitas, in Handel, Logistik sowie Service-Bereichen und nicht zuletzt auch in der Kreisverwaltung Kleve ihren Teil dazu beitragen, dass wir alle so gut wie möglich durch diese Pandemie kommen.

Nun sind es nur noch wenige Tage im Advent und wir alle freuen uns auf ein paar Festtage im Kreise unserer Familie. Genießen Sie die ruhigere Zeit mit Ihren Lieben. Atmen Sie einmal durch, damit wir auch die kommenden Wintermonate in einem guten Miteinander überstehen. Bitte vergessen Sie jedoch bei aller Weihnachtsfreude nicht, dass wir alle die Zahl unserer Kontakte mit anderen Personen im Blick behalten müssen, damit wir alle auf ein unbeschwerteres nächstes Jahr hoffen dürfen.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen friedlichen Rutsch in ein hoffentlich gutes Jahr 2021.

 

Ihre

Silke Gorißen
Landrätin

Beitrag drucken
Anzeigen