Einsatzkräfte vor dem betroffenen Gebäude (Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Dinslaken. Am frühen Donnerstagmorgen rückte die Feuerwehr zu einem Einsatz in den Averbruch aus. Dort war es aus ungeklärter Ursache zu einem Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses gekommen. Die Anwohner hatten das Feuer glücklicherweise früh genug bemerkt und das Gebäude verlassen. Der Rettungsdienst versorgte die drei leichtverletzten Personen und transportierte sie in die Dinslakener Krankenhäuser.

Trotz einer starken Rauchentwicklung konnte die Feuerwehr schnell zum Brandherd gelangen und das Feuer löschen. Im Außenbereich wurden am Kellerhals ebenfalls Löschmaßnahmen durchgeführt um eine Ausbreitung des Brandes aus geplatzten Kellerfenstern zu verhindern. In der Folge musste das gesamte Gebäude belüftet werden, um alle Räume vom Brandrauch zu befreien.

Die Feuerwehr war mit 33 Einsatzkräften der Einheiten des Rettungsdienstes, der hauptamtlichen Wache, des Löschzugs Stadtmitte und Hiesfeld vor Ort. Nach etwa eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen