(Foto: privat)
Anzeige

Hamminkeln. Den Altardienst dürfen die Messdienerinnen und Messdiener zurzeit nicht verrichten. Dafür haben sich die neuen „Minis“, wie Ministranten abgekürzt werden, anders ins Gemeindeleben der Pfarrei Maria Frieden eingebracht: Mit ihren Leiterinnen Nicole Brinks, Silke Schawag, Miriam Peters, Hannah Stockhorst, Simon von Hal und Laurin Kasparek haben sie in den Gruppenstunden weihnachtlichen Baumschmuck gebastelt.

Am vergangenen Mittwoch war es dann soweit: „Mit den neuen Messdienerinnen und Messdiener aus Dingden haben wir den Weihnachtsbaum vor der St. Pankratius-Kirche geschmückt“, berichtet Nicole Brinks, die für die Messdienerausbildung zuständig ist. Der Baum wurde, wie in jedem Jahr, von der Werbegemeinschaft aufgestellt. Elektro Schmänk bringt die Lichterketten an den Zweigen an – und den Baum zum Leuchten. „Schon letztes Jahr sind wir angesprochen worden, ob die Messdiener nicht Lust hätten, den Baum zu schmücken“, erläutert Brinks. „So haben wir das dann gerne in diesem Jahr umgesetzt. Abstand war dabei das A und O!“

Die neuen Messdienerinnen und Messdiener in Dingden sind: Greta Boland, Luke Bünker, Hanna Hüning, Hennes Klein-Hitpaß, Felix Koopmann, Arne Krieg, Alex Möllenbeck, Jakob Schawag, Matteo Schwanekamp, Henri Tebrügge und Dana Terörde. Regelmäßig werden sie nach Corona mit ihren älteren Kolleginnen und Kollegen wieder an der Mitgestaltung der Heiligen Messen mitwirken.

Beitrag drucken
Anzeigen