Sagen mit der Weihnachtsbaumaktion Danke (v.l.): Dr. Klaus Findt, Ärztlicher Direktor und Chefarzt Unfallchirurgie und Orthopädie, Prof. Dr. Till Hasenberg, Chefarzt Allgemein-, Viszeralchirurgie und Koloproktologie, Dr. Oliver Schindler, Chefarzt Wirbelsäulenchirurgie, Rolf Krusec, Teamleiter Logistik, und Prof. Dr. Alexander Kreuter, Chefarzt Dermatologie, Venerologie und Allergologie (Foto: Helios)
Anzeige

Oberhausen. Die Chefärzte der Helios St. Elisabeth Klinik Oberhausen bedanken sich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit einer großen Weihnachtsbaumaktion für ein besonderes Jahr

Lichterglanz mit farbenfrohen Kugel und einer funkelnden Lichterkette – ein geschmückter Weihnachtsbaum verbreitet festliche Stimmung. Doch in diesem Jahr ist vieles anders und die weihnachtliche Stimmung wird getrübt. So muss auch die jährliche, große Weihnachtsfeier der Helios St. Elisabeth Klinik Oberhausen aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen. Als Alternative haben sich die Chefärzte der Klinik etwas Besonderes überlegt: „Wir schenken allen Kolleginnen und Kollegen einen Weihnachtsbaum“, erklärt der Ärztliche Direktor Dr. Klaus Findt stellvertretend für seine ärztlichen Kollegen. „Damit möchten wir Danke sagen. Die vergangenen Monate waren und sind für alle eine große Herausforderung, die das Team wirklich toll meistert. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten großartige Arbeit!“

Bis zu 2,40m groß sind die rund 250 Bäume aus dem Sauerland, die auf die Klinikbeschäftigten warteten. Doch nicht nur die Mitarbeitenden der Helios St. Elisabeth Klinik Oberhausen sollen von der Aktion profitieren – ein Teil der Tannenbäume wird an die Tafel Oberhausen gespendet. „Wir möchten mit der Weihnachtsbaumaktion auch unter den Oberhausenern etwas weihnachtliche Freude verbreiten“, so Findt.

Friedhelm Bever, 2. stellv. Vorsitzender der Tafel Oberhausen, freut sich über die weihnachtliche Spende: „In Oberhausen leben viele Menschen, deren finanzielle Mittel gerade zum Monatsende nicht mehr ausreichen und Corona hat dies noch einmal verschärft. Mit der Weihnachtsbaumspende können viele Familien zumindest für einen Moment das schwierige Jahr vergessen.“

Beitrag drucken
Anzeigen