Das Hindernis wurde zerlegt und von der Fahrbahn geräumt (Foto: Feuerwehr Velbert)
Anzeigen

Velbert. Die Velberter Feuerwehr rückte am gestrigen Sonntag mehrmals wegen Sturmschäden aus, aber nur an zwei Stellen war der Einsatz der hauptamtlichen Kollegen tatsächlich erforderlich: Um 13.18 Uhr wurde die berufliche Wache alarmiert, weil ein entwurzelter Baum quer auf der Straße Rosenkamp lag. Das Hindernis wurde mit einer Motorkettensäge zerkleinert und von der Fahrbahn geräumt. Im Fallen hatte das Gehölz außerdem einen Stabmattenzaun beschädigt; der zerdrückte Zaun des benachbarten Grundstückes wurde mit Absperrband gekennzeichnet. Der Einsatz war nach einer Dreiviertelstunde beendet.

Kurz darauf fuhren die Kollegen nach Langenberg, weil an einem Wohnhaus an der Kuhstraße eine Kaminabdeckung auf die Straße zu stürzen drohte. Mit Hilfe der Drehleiter wurde das lose Teil entfernt und den Bewohnern übergeben. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen