(Symbolbild: Polizei)
Anzeige

Ratingen. In der Nacht zum zweiten Weihnachtstag (26. Dezember 2020) endete die weihnachtliche Spritztour eines 18-jährigen Ratingers in einer Hauswand an der Tiefenbroicher Straße in Ratingen-Lintorf. Bei der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte fest, dass der junge Fahrzeugführer alkoholisiert war und keinen Führerschein hat.

Das war passiert: Nach aktuellem Ermittlungsstand war der 18-jährige Fahrzeugführer gemeinsam mit einem gleichaltrigen Freund über die Kalkstraße in Richtung Tiefenbroicher Straße gefahren. Auf Höhe der Hausnummer 79 verlor er dann an der Tiefenbroicher Straße die Kontrolle über seinen BMW, geriet von der Fahrbahn und krachte durch eine Hecke in eine Hauswand.

Aufgeschreckt von dem lauten Knall eilte der Bewohner des Hauses sofort nach Draußen, wo er auf die beiden zum Glück nur leicht verletzten Ratinger traf. Unterdessen meldeten sich gleich mehrere weitere Anwohner telefonisch per Notruf bei der Polizei, um den Unfall zu melden. Zudem gaben die Zeugen an, dass sie gehört und beobachtet hätten, wie der BMW-Fahrer kurz vor dem Unfall mehrfach stark den Motor hatte aufheulen lassen und dann mit “extrem überhöhter Geschwindigkeit” die Kalkstraße und die Tiefenbroicher Straße befahren habe.

Als die Polizeibeamten an der Unfallstelle eintrafen, stellten sie fest, dass der 18-jährige Fahrzeugführer nicht nur keinen Führerschein hat, sondern dass er auch noch unter dem Einfluss von Alkohol stand. So ergab ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von knapp über 0,5 Promille (0,26 mg/l). Weitere Ermittlungen ergaben, dass sich der 18-Jährige den BMW seiner Mutter ohne deren Kenntnis unbefugt “ausgeliehen” hatte, um damit eine Spritztour zu machen. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von rund 16.500 Euro.

Die Folgen für die beiden 18-Jährigen: Beide wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht, wo sie ambulant behandelt wurden. Gegen den 18-jährigen Fahrzeugführer wurden gleich mehrere Strafverfahren eingeleitet. Zudem wurde der BMW zur Eigentumssicherung abgeschleppt. Außerdem beschlagnahmten die Polizeibeamten das Handy des jungen Mannes für weitere Ermittlungen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen