Auch im Krankenhaus Neuwerk begannen am Montag die Impfungen des medizinischen Personals (Foto: © St. Augustinus Gruppe)
Anzeige

Mönchengladbach. Ein kleiner Pieks mit großer Wirkung: Auch im Krankenhaus Neuwerk begannen am Montag die Impfungen des medizinischen Personals. 54 Personen konnten in einem ersten Schritt mit dem Impfstoff von Biontec/Pfizer geimpft werden, im Laufe der Woche werden weitere Dosen erwartet. “Die Impfung ist ein wichtiger Schritt für uns als Mitarbeitende in einem Krankenhaus”, sagt Dr. Thorsten Reith, Leiter der Notaufnahme im Krankenhaus Neuwerk. “Wir kommen ständig mit Patienten in Kontakt, die Covid-19 übertragen könnten und wollen uns auf keinen Fall anstecken – denn mein Team und ich werden hier ja dringend gebraucht.” Um die Impfbereitschaft im Unternehmen auf ein höchstmögliches Niveau zu heben, startete die St. Augustinus Gruppe, zu der das Krankenhaus Neuwerk gehört, zum Impfstart eine interne Kampagne unter dem Motto: “Die Corona-Schutzimpfung – für mehr Menschlichkeit”.

Impfen der Eli-Beschäftigten hat begonnen – Impfbereitschaft wächst

Annika Haupt ist die Erste im hauseigenen Impfzentrum der Städtischen Kliniken. Sie ist 21 und arbeitet auf der Intensivstation: „Ich will mich unbedingt impfen lassen.“ Sorgen macht sie sich nicht. Sie ist im Gegenteil sehr motiviert: „Egal welche Impfung, ich habe noch nie reagiert. Und vor allem möchte ich Vorbild sein.“

Der Ärztliche Direktor Dr. Harald Lehnen lässt es sich an diesem Vormittag nicht nehmen die Injektion zu setzen. Er fragt kurz, ob Schwester Annika Rechts- oder Linkshänderin ist und sticht dann die Nadel in ihren linken Oberarm. Wie simpel, meint er: „Nur die Kappe der Spritze abnehmen und dann ein kleiner Pieks, fertig.“

Annika Haupt lächelt den Chefarzt der Frauenklinik an: „Ich habe nichts gemerkt. Und ich bin froh, mich impfen zu lassen.” Nach einem kurzen Moment fügt sie hinzu: “Ich hoffe, dass sich jeder impfen lässt.“

Das hofft auch die Apothekerin des Eli Michelle Falkenhagen, die für die interne Impf-AG zuständig ist. Sie ist sehr zuversichtlich. Vorbereitet seien sie: „Allein für den Impfstart heute haben wir 54 Termine vergeben. In dieser Woche insgesamt 250. Da die Impfbereitschaft in der Belegschaft steigt, haben wir schon für die kommende Woche Impfstoff nachbestellt.“ Verimpft werde der Stoff von Biontec.

InfoKlick: www.sk-mg.de

 

(Foto: Städtische Kliniken, Detlef Ilgner)
Beitrag drucken
Anzeigen