(Foto: Stadt Hattingen)
Anzeige

Hattingen/Ruhr. Auch in Coronazeiten macht die vhs Angebote zur Weiterbildung

Das neue vhs-Programm ist da und ab sofort auf der Homepage der vhs Hattingen und der Stadt Hattingen zu finden. „Wir präsentieren auch in Coronazeiten ein abwechslungsreiches Programm für das Frühjahr- und Sommersemester und hoffen, dass wir – wie geplant – am Montag, den 22. Februar starten können“, erklärt vhs-Leiterin Petra Kamburg. „Wenn das coronabedingt nicht möglich ist, werden wir mit den Präsenzkursen zu einem späteren Termin beginnen“, so Kamburg. „‘Gesundheit ist die erste Pflicht im Leben.‘ Dieser Satz des irischen Lyrikers und Schriftstellers Oscar Wilde könnte Wahlspruch für 2020 und vor allem auch für das neue Jahr 2021 sein“, betont Petra Kamburg, deshalb wurde auch bei der Planung des neuen Programms in allen Bereichen ein besonderes Augenmerk auf den Gesundheitsschutz gelegt.

Für alle Dozentinnen, Dozenten und die Teilnehmenden gibt es Handzettel mit den Coronaschutzregeln. Zur Sicherheit aller sind die Kurse auf maximal zehn Teilnehmende angelegt. „Im Gesundheitsbereich bilden wir aufgrund der Raumgrößen zum Teil nur Kleingruppen, sodass die Abstände eingehalten werden können. Für viele Räume haben wir CO2-Geräte angeschafft, die den CO2-Gehalt kontinuierlich messen und auf zu hohe Werte sofort aufmerksam machen“, betont die vhs-Leiterin.

Zusammen mit ihren Kooperationspartnern und rund 120 Dozentinnen und Dozenten hat die vhs für alle Bildungsinteressierten rund 300 attraktive Veranstaltungen mit fast 6000 Unterrichtsstunden zusammen gestellt. Im Angebot finden Interessierte altbekannte Lieblingskurse ebenso wie neue Impulse für den beruflichen und den privaten Bereich. Einige Angebote, die durch Corona im Jahr 2020 ausfallen mussten, sind jetzt wieder mit dabei, zum Beispiel Selbstverteidigungskurse für Frauen und Seniorinnen und Senioren.

Los geht es mit der Anmeldung ab dem 1. Februar ab 10 Uhr. Coronabedingt ist die Anmeldung wie schon im vergangenen Semester nur online, telefonisch, per E-Mail oder per Anmeldekarte möglich.

Die vhs Hattingen ist seit April 2020 in der vhs.cloud registriert und bietet nun Kurse, soweit es sinnvoll erscheint, online an. Einige Dozentinnen und Dozenten haben dies gemeinsam mit Ihren Teilnehmenden im Bereich der klassischen Sprachen im vergangenen Jahr bereits erfolgreich getestet. So werden auch im kommenden Herbstsemester unter anderem einige Sprach- und Gesundheitskurse und Vorträge per Live-Stream komplett oder im Blended-Learning über die vhs.cloud angeboten. Viele weitere Kurse haben eine Online-Option und können wahlweise digital aufgenommen oder fortgesetzt werden beziehungsweise im Blended-Learning mit einem Wechselmodell durchgeführt werden. So ist auch unter Pandemiebedingungen eine Fortführung des Spracherwerbs möglich. Auf Seite 21 im Heft findet man die Online-Angebote.

Ob zu Fuß oder mit dem Rad – im Programmbereich „Mensch, Gesellschaft, Politik“ laden viele Exkursionen zum Entdecken der Region ein. Zusammen mit der Fair-Trade-Steuerungsgruppe und dem vhs-Förderverein geht es auf eine „WELTREISE“ zu Fair-Trade-Produkten, Naturwundern und Heiligtümern“ – im Rahmen eines Präsenzvortrages.

Neu ist die Reihe „Hattingen hat Energie“, die in Zusammenarbeit mit der Klimaschutzbeauftragten der Stadt entwickelt wurde und mit der Energieberatung der Verbraucherschutzzentrale NRW realisiert wird. Einmal im Monat können sich Bürgerinnen und Bürger über Heizungstausch, Wärmedämmung, Fenstertausch und den sommerlichen Hitzeschutz informieren. Eine Anmeldung ist immer erforderlich.

Neu sind auch die Gedächtniskurse in Welper und Blankenstein. Wer Interesse hat, sein Gehirn fit zu halten, kann dies nun im eigenen Stadtteil ausprobieren.

Viele Kurse im Gesundheitsbereich werden aufgrund von Corona direkt an der frischen Luft angeboten. Andere Kurse werden nach draußen verlegt, wenn es von den Teilnehmenden gewünscht wird und das Wetter mitspielt. Bei Pilates- und Yoga-Kursen finden sich Angebote, die ins Virtuelle wechseln, wenn Präsenz nicht möglich ist.

Die vergangenen Monate haben gezeigt, wie wichtig die digitale Kommunikation in besonderen Situationen beruflich und im Privatleben sein kann. Die vhs bietet daher im Programmbereich EDV, Wirtschaft und Beruf all jenen Unterstützung, die erstmals mit Videochat, Onlinekonferenz, digitalem Lernen und Co. konfrontiert sind. So finden sich im Semesterangebot ein Workshop für die ersten Schritte mit dem Konferenztool Zoom sowie eine Einführung in das digitale Lernen mit der vhs.cloud. Das Angebot umfasst viele weitere Kurse aus den Bereichen PC, Smartphone und Tablet, Software, Vertrieb, Coaching und Rhetorik, von denen einige optional auch online stattfinden können.

Neu in diesem Semester ist das Themenfeld „Selbstschutz am Arbeitsplatz“, welches in einem Bildungsurlaub belegt werden kann und für viele Berufsgruppen Wissen in Theorie und Praxis über Schutzmaßnahmen im Arbeitsalltag vermittelt.

Zudem hat die vhs einen eigenen e-Learning-Bereich auf der vhs-Website mit Selbstlernübungen, Vorlagen und Tutorials aus allen Programmbereichen für interessierte Bürgerinnen und Bürger zusammengestellt.

Die vhs behält sich auch in diesem Semes­ter coronabedingt vor, Programmände­rungen vorzunehmen, wenn die Situa­tion oder die jeweils aktuell geltenden Bestimmungen dies erfordern.

Beitrag drucken
Anzeigen