Die Feuerwehr sperrte den Bereich ab (Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Dortmund. Gestern gegen 14:40 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr in die Mengeder Straße alarmiert. Gemeldet war eine Gasausströmung in einem Baustellenbereich. Vor Ort bestätigte sich, dass ein Bagger bei Erdarbeiten eine Versorgungsleitung beschädigt hatte.

Das Gas strömte hörbar aus und konnte im näheren Bereich des Lecks gerochen werden. Die Feuerwehr sperrte den Bereich großräumig ab.

Die angrenzenden Hausbewohner wurden gebeten ihre Fenster zu schließen und sich im hinteren Bereich ihrer Wohnung aufzuhalten. Als nach kurzer Zeit Mitarbeiter des städtischen Gasversorgers an der Einsatzstelle eintrafen, konnte schnell eine Entwarnung geben werden. Das Loch konnte mittels eines Stopfens provisorisch abgedichtet werden.

Ein weiterer Einsatz der Feuerwehr war nicht von Nöten.

Alarmiert waren Einsatzkräfte der Wachen 9 (Mengede), 5 (Marten), 8 (Eichlinghofen) und 2 (Eving), sowie der Freiwilligen Feuerwehr Mengede (LZ22). (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen