(Foto: Polizei)
Anzeige

Kreis Viersen. Gemeinsam mit dem Impfzentrum des Kreises Viersen werden die Beraterinnen und Berater der polizeilichen Kriminalprävention die gute Gelegenheit nutzen, um die älteren Menschen, die sich ab dem 8. Februar in Dülken gegen Corona impfen lassen, mit Warnhinweisen gegen Trickbetrüger und -diebe zu versorgen. Immer wieder warnen die Polizeibehörden vor den Tricks der Betrüger und anderer Krimineller, die bevorzugt ältere Menschen aussuchen, um sie mit verschiedenen Legenden (falsche Polizisten, falsche Wasserwerker, falsche Verwandte, falsche Notare, Ärzte, Rechtsanwälte usw.) um ihre Ersparnisse und Wertsachen zu bringen. Leider gelingt es den professionellen Kriminellen trotzdem immer wieder zum Erfolg zu kommen.

Ein Grund dafür ist, dass zwar viele Senioren, aber leider immer noch nicht alle von ihnen, die Tricks kennen und bei verdächtigen Anrufen auflegen. Es ist schwierig für die Polizei alle älteren Menschen zu erreichen. Auch die üblicherweise gut besuchten Vorträge der Berater in den Altenstuben und anderen Treffpunkten können coronabedingt bereits seit vielen Monaten nicht mehr stattfinden.

Daher will die Polizei die Chance nutzen, möglichst viele ältere Menschen mit den Warnhinweisen zu versorgen. “Wir werden daher am Ausgang des Impfzentrums einen Infostand einrichten. Damit niemand länger als nötig dort verweilt und auch keine zusätzlichen Kontakte entstehen, sind an diesem Infopunkt ab dem 8. Februar Umschläge zur Mitnahme für die Geimpften ausgelegt. Wir appellieren an alle Impfwilligen und die eventuell begleitenden Angehörigen: Nehmen Sie nach erfolgter Impfung einen Umschlag mit- natürlich kostenfrei! Lesen und beherzigen Sie die Warnhinweise! Legen Sie sich den Umschlag zur stetigen Erinnerung griffbereit neben Ihr Telefon! Sprechen Sie als begleitender Angehöriger mit Hilfe der polizeilichen Informationen mit Ihren älteren Verwandten über die kriminellen Maschen. So kann es gelingen, den Betrügern ihr Handwerk immer schwerer zu machen! Vielen Dank!”

Gehen Sie bitte nicht ins Impfzentrum, nur, um eine Broschüre zu holen! Natürlich kann jeder Interessierte, der sich nicht impfen lässt, diese Broschüren kostenfrei bei uns erhalten. Melden Sie sich dafür gerne bei unserer Kriminalprävention unter der Rufnummer 02162/377-0. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen