Die Plakatmotive (Quelle: Stadt Köln)
Anzeige

Köln. Kampagne „Mach Köln korrekter – Als Azubi im Ordnungsdienst“

Mit einer Kampagne auf den städtischen Informationsanlagen startet ab dem heutigen Dienstag, 16. Februar 2021, die neue Azubi-Kampagne für die Ausbildung  als „Verwaltungsfachangestellte/r für öffentliche Ordnung“. Dieser gezielte Ausbildungsgang für den Ordnungsdienst wird seit 2018 angeboten.

Auf den Kampagnenmotiven mit dem Slogan „Mach Köln korrekter – Als Azubi beim Ordnungsdienst“ werben Auszubildende für eine Karriere beim Ordnungsdienst. Die Stadt Köln sucht engagierte und motivierte junge Leute, die für eine spannende, vielseitige und fordernde Aufgabe beim größten kommunalen Ordnungsdienst in Nordrhein-Westfalen brennen.

Die Ausbildungsvergütung beginnt bei 1.043,26 Euro Brutto im ersten Jahr und steigt danach. Nach Abschluss besteht eine gute Perspektive der Übernahme in eine Beschäftigung, bevorzugt beim Ordnungsdienst. Diese ist gemäß Tarifvertrag öffentlicher Dienst in der Entgeltgruppe 9a eingestuft und entspricht damit einem aktuellen monatlichen Bruttolohn ab 3.014,89 EUR, hinzukommen mögliche tarifrechtliche Zulagen.

Die Kampagne wird auch auf den gängigen städtischen Social-Media-Kanälen wie Instagram und Facebook begleitet. Hier werden die Protagonistinnen und Protagonisten von ihrer Ausbildung beim Ordnungsdienst berichten und schildern, was ihren Job so besonders macht.

Weitere Informationen zum Ausbildungsgang und Bewerbungsverfahren im Internet unter karriere-ordnungsdienst.koeln sowie allgemeine Informationen zum Ordnungsdienst unter ordnungsdienst.koeln.

Beitrag drucken
Anzeigen