Symbolbild

Oberhausen. Am Dienstagabend (23.02.) hat ein 33-jähriger Mann mit einer Schussverletzung ein Krankenhaus aufgesucht. Daraufhin wurde umgehend die Polizei informiert, die sofort ihre Ermittlungen aufnahm.

Als dringend tatverdächtig ermittelten die Beamten einen 53-jährigen Oberhausener. Dieser wurde heute früh (24.02.) von Spezialeinsatzkräften festgenommen und ins Polizeigewahrsam Oberhausen gebracht.

Die Staatsanwaltschaft Duisburg wertet die Tat, die in Oberhausen stattgefunden hat, als versuchtes Tötungsdelikt – das Opfer befindet sich nicht in Lebensgefahr. Der tatverdächtige Oberhausener wird morgen früh dem Haftrichter vorgeführt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen