Erstes Training der Schüler*innen der Leichtathletikabteilung (Foto: privat)
Anzeige

Rheinberg. Nach § 9 der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW ist Freizeit- und Amateursport unter freiem Himmel ab dem 8. März wieder für Gruppen von höchstens zwanzig Kindern bis zum Alter von einschließlich 14 Jahren mit bis zu zwei Ausbildungs- oder Aufsichtspersonen möglich.

Millingens Vorsitzender Ulrich Glanz hat in seiner Funktion als Hygienebeauftragter sofort nach der Veröffentlichung der neuen Richtlinien reagiert und aktuelle Trainingsauflagen für die Millinger Sportanlage erstellt. Damit können die Fußballer und die Leichtathleten des Vereins bis zum Alter von einschließlich 14 Jahren wieder zu den bereits vorher festgelegten Trainingszeiten trainieren und das Angebot wurde fast komplett angenommen.

Die Begeisterung bei den Kindern war nach der langen Pause riesengroß. Sie freuten sich unbändig, nach mehr als vier Monaten wieder ihrem Sport nachgehen zu dürfen, und nach den ersten Rückmeldungen haben sich erfreulicherweise alle ohne Ausnahme an die Auflagen gehalten.

Für die Übervierzehnjährigen gibt es aber weiterhin gravierende Einschränkungen. Für sie ist ein Training mit höchstens fünf Personen aus höchstens zwei verschiedenen Hausständen oder ausschließlich mit Personen des eigenen Hausstandes erlaubt.

Das bedeutet für die Fußballer und Leichtathleten in diesem Alter, dass in der Regel nur Gruppen von zwei Personen zusammen trainieren dürfen, wobei zwischen den verschiedenen Personengruppen dauerhaft ein Mindestabstand von fünf Metern einzuhalten ist. Dennoch wird auch für die Älteren inzwischen wieder ein Training auf freiwilliger Basis angeboten.

Oster-Konditionstraining am Ostersamstag

Die gewohnte Osterei-Suche des SV Millingen ist aufgrund der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr leider nicht möglich. Die Jugendabteilung hat sich aber etwas einfallen lassen und veranstaltet alternativ am Ostersamstag, 03.04.2021, auf der Millinger Sportanlage ein Oster-Konditionstraining für die Kinder aller Abteilungen im Alter von drei bis 14 Jahren.

Die Teilnahme ist nur nach Voranmeldung möglich und die angemeldeten Kinder werden dann in Gruppen von höchstens 20 Kindern eingeteilt, die zu unterschiedlichen Zeiten an den Start gehen. Damit ist dann auch der Corona-Schutzverordnung Genüge getan.

Als Belohnung und als kleines Dankeschön erhält jedes Kind ein Osterkörbchen, in dem das Osterei natürlich nicht fehlen darf.

Anmeldungen nimmt bis zum 29.03.2021 die Jugendwartin Nicole Puppe unter nicole-puppe@gmx.net oder telefonisch unter 015731628412 entgegen.

Beitrag drucken
Anzeigen