Fachmesse ALTENPFLEGE findet 2022 zum ersten Mal in der Messe Essen statt (Foto: Rainer Schimm/MESSE ESSEN)

Essen. Im September letzten Jahres wurde bereits der Standortwechsel der europäischen Leitmesse ALTENPFLEGE von Hannover nach Essen bekannt gegeben. Jetzt ist es ganz offiziell: Die Verträge zwischen der Messe Essen und dem Gastveranstalter Vincentz-Network sowie der Durchführungsgesellschaft Deutsche Messe wurden nun in der Messe Essen unterzeichnet. Somit wird die Fachmesse für die stationäre und ambulante Pflegewirtschaft in den geraden Jahren langfristig in der Ruhrmetropole durchgeführt. In den ungeraden Jahren findet die Messe wie gewohnt in Nürnberg statt.

Die Stadt Essen gilt als führender Gesundheitsstandort des Ruhrgebiets und darüber hinaus. Oberbürgermeister Thomas Kufen sowie Stadtdirektor und Gesundheitsdezernent Peter Renzel ließen es sich daher nicht nehmen, die Veranstalter zur Vertragsunterzeichnung in der Messe Essen zu begrüßen. „Wir freuen uns, dass die ALTENPFLEGE alle zwei Jahre in Essen eine neue Heimat gefunden hat. Das stärkt die Bedeutung unserer Stadt sowohl als Medizin- wie auch als Messestandort“, blickt Kufen positiv auf die Erweiterung des Veranstaltungskalenders.

Pflege hat hohen Bedarf an fachlichem Austausch

Dr. Dominik Wagemann, Verlagsleiter des Veranstalters Vincentz-Network, ist sich sicher, dass Essen die richtige Wahl war: „Die Messe Essen liegt inmitten einer der bevölkerungsstärksten Regionen Europas. Allein in Nordrhein-Westfalen gibt es rund 6.000 Pflegedienste und -heime. Der Bedarf an Vernetzung der Beschäftigten in der Altenhilfe und an Impulsen für ihre täglichen Aufgaben ist spürbar groß.“ Peter Renzel ergänzt: „Insbesondere die Coronavirus-Pandemie hat gezeigt, dass Pflegekräfte ständig vor neue Herausforderungen gestellt werden. Die Branche braucht mehr denn je eine Plattform für innovative Produkte und den fachlichen Austausch. Die Messe ist daher eine optimale Gelegenheit, sich weiterzubilden.“

Messen haben Zukunft

Die nächste ALTENPFLEGE findet vom 6. bis zum 8. Juli 2021 pandemiebedingt rein digital statt. Somit ist die ALTENPFLEGE vom 26. bis 28. April 2022 in Essen die erste Präsenzmesse nach der letzten Präsenzveranstaltung in Nürnberg 2019.

„Der Vertragsabschluss zeigt ganz deutlich, dass das Format Messe trotz der Corona-Krise nachgefragt wird und Zukunft hat. Die Entscheidung, die ALTENPFLEGE alle zwei Jahre nach Essen zu verlegen, spricht für unser modernes Messegelände und die gute Infrastruktur. Damit bieten wir der Fachmesse die optimalen Bedingungen, um sich langfristig am neuen Standort zu etablieren.“, so Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen.

Die ALTENPFLEGE bildet neueste Entwicklungen, Trends, Dienstleistungen und Produkte sowohl für die stationäre als auch ambulante Pflegewirtschaft ab. Das Angebot umfasst die Bereiche Pflege & Therapie, Beruf & Bildung, IT & Management, Ernährung & Hauswirtschaft, Textil & Hygiene sowie Raum & Technik.

Beitrag drucken
Anzeigen