Erweiterung des Urnenwahlgrabfeldes auf dem Friedhof in Straberg (Foto: Stadt Dormagen)

Dormagen. Seit 2018 besteht auf dem Straberger Friedhof in der Nähe der Trauerhalle ein Urnenwahlgrabfeld mit insgesamt 14 Stellen. Bis heute sind davon elf Urnenwahlgräber belegt. Daher haben die Technischen Betriebe (TBD) nun die Kapazitäten erweitert.

Entstanden ist ein gemischtes Zweier- und Vierer-Urnenwahlgrabfeld, das von der Landschaftsarchitektin der TBD geplant worden war. Der Baubetriebshof der TBD war für die Umsetzung verantwortlich. Für die Zweier-Urnenwahlgräber sind zusätzlich 38 Grabstätten und für die Vierer-Urnenwahlgräber sechs weitere Grabstätten geschaffen worden. Dafür wurden 175 Meter Einfassungen aus Betonstein verlegt. Zudem wurden 20 Quadratmeter Wege angelegt. Im Eingangsbereich des Grabfeldes wurden zwei Blutahornbäume und zur Begrenzung zehn Meter Eibenhecke gepflanzt. Ein Vorerwerb einer Grabstätte in diesem Feld ist noch möglich.

In Stürzelberg soll im Laufe des Jahres ein Grabfeld für 44 Grabstätten mit Zweier-Urnenwahlgräbern angelegt werden.

Beitrag drucken
Anzeigen