(Foto: Pixabay)

Mülheim an der Ruhr. Am Donnerstag, den 25.3., hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) des Landes NRW den Kommunen mitgeteilt, dass im April die Impfung der Personengruppe der 70- bis 79-jährigen startet.

Dazu beginnen die Impfungen der Personen des Jahrgangs 1941 im städtischen Impfzentrum an der Wissollstraße ab dem 8. April. Alle Personen dieses Jahrgangs erhalten in der kommenden Woche ein Schreiben von Oberbürgermeister Marc Buchholz, mit dem sie aufgefordert werden, sich ab dem 6. April einen Impftermin über die bekannten Buchungsportale der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (telefonisch unter 0800 / 116  117 01 oder im Internet unter www.116117.de) zu buchen.

Die weiteren Geburtenjahrgänge (1942 bis 1950) werden in den darauf folgenden Wochen, sobald die jeweiligen Jahrgänge gemäß Mitteilung des Landes Impftermine buchen können, ebenfalls schriftliche Mitteilungen dazu erhalten.

Die Stadt bittet erneut darum, nicht ohne Termin zum Impfzentrum zu kommen. Die Zahl der dort vorhandenen Impfdosen wird genau auf die Zahl der Anmeldungen abgestimmt sein. Daher ist es auch so wichtig, dass vereinbarte Termine eingehalten werden.

Laut der Ankündigung des MAGS soll ab dem 6. April auch die Ärzteschaft in die Impfung der Bevölkerung einsteigen. Sie soll damit beauftragt werden, insbesondere die Versorgung der Personen mit Vorerkrankungen zu übernehmen.

Beitrag drucken
Anzeigen