Symbolfoto

Mülheim. Ab Montag, den 29. März muss die Sparkassen-Filiale in Saarn aufgrund mehrerer positiv auf Covid-19 getesteter Mitarbeitenden bis auf Weiteres geschlossen werden. „Da sich über die Hälfte der Mitarbeiter in Quarantäne begeben müssen, kann der Geschäftsbetrieb der Sparkassenfiliale vorläufig nicht aufrecht erhalten werden“, sagt Sparkassensprecher Frank Hötzel. Das Saarner SB-Foyer bleibt zugänglich. Die Hauptstelle der Sparkasse Mülheim hat weiter durchgehend zu den normalen Geschäftszeiten geöffnet.

Zusätzlich haben weitere vier Filialen (in Styrum, Speldorf, Dümpten und Heißen) vormittags und Donnerstag nachmittags geöffnet. „Nach wie vor gilt die Bitte an unsere Kunden, zunächst über die 3005-0 ihr Anliegen zu schildern, so dass wir telefonisch weiterhelfen können und so die Kontaktzahlen in den Filialen minimieren“, empfiehlt Frank Hötzel. Alle digitalen Möglichkeiten im Überblick und weitere Informationen, wie sich die Sparkasse Mülheim auf den Coronavirus vorbereitet hat, gibt es unter www.spkmh.de/corona.

Beitrag drucken
Anzeigen