Symbolfoto
Anzeige

Gelsenkirchen. Am 20. April 2021 haben etwa 500 bis 600 Personen die Rückkehr der Mannschaft des FC Schalke 04 im Anschluss an die Niederlage gegen DSC Arminia Bielefeld und dem folgenden Abstieg aus der ersten Fußballbundesliga an der VELTINS-Arena erwartet. Bereits unmittelbar nach Spielende wurde durch bislang unbekannte Personen im Arenaumfeld Pyrotechnik gezündet.

Bei Eintreffen der Mannschaft kam es beim Verlassen des Busses kurzfristig zu heftigen Unmutsbekundungen. Die Spieler wurden mit Eiern beworfen und verbal attackiert. Die Polizei war mit starken Kräften vor Ort und konnte weitere Eskalationen vermeiden. Unmittelbar im Anschluss hieran entfernten sich die Fans aus dem Stadionumfeld. Die Polizei leitete Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren ein, die Ermittlungen dauern an. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen