Chefarzt Dr. med. Christian Soimaru aus Mülheim erweitert die Kompetenzen im Krankenhaus Bethanien Moers (Foto: fotolulu)

Moers/Mülheim an der Ruhr. Sektion für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie und Handchirurgie im Krankenhaus Bethanien mit neuer Leitung besetzt

Mitte März wurde das bereits bestehende breite operative Spektrum im Krankenhaus Bethanien erweitert. Dr. Christian Soimaru, der hauptberuflich seit 10 Jahren als Chefarzt im Evangelischen Krankenhaus in Mülheim tätig ist, baut in Moers das Fachgebiet der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie sowie das Fachgebiet der Handchirurgie in der neu besetzten Sektion als Ärztliche Leitung aus.

Der Schwerpunkt seiner Arbeit – an beiden Standorten – liegt auf der Rekonstruktiven Chirurgie. Darunter versteht der Mediziner unter anderem den Wiederaufbau der weiblichen Brust mit körpereigenem Gewebe nach Brustkrebs oder die Rekonstruktion im Gesichtsbereich nach Entfernung von bösartigen Hauttumoren sowie die Wiederherstellung am gesamten Körper nach Trauma und Infektion. „Primär geht es nicht um ästhetische Aspekte, sondern darum, dass der Patient oder die Patientin verlorene Körperfunktionen zurückerlangt. Dennoch wird der betroffene Patient oder die Patientin das Ergebnis jeder funktionellen Rekonstruktion auch unter dem ästhetischen Aspekt beurteilen“, erklärt Dr. Christian Soimaru.

Ein weiterer wesentlicher Schwerpunkt ist die Handchirurgie: Hier haben sich die Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt. Viele Volkskrankheiten wie beispielsweise die Arthrose des Daumensattelgelenkes, Nerven-Kompressionssyndrome wie das Karpaltunnelsyndrom oder die Kutscher-Krankheit fallen in diesen Fachbereich.

„Wir freuen uns sehr, dass ein geschätzter Kollege aus Mülheim nun unser Portfolio hier im Krankenhaus Bethanien mit seiner Kompetenz bereichert und wieder ausbaut, nachdem die Leitung dieser Sektion vorübergehend nicht besetzt war“, erklärt Dr. Ralf Engels, Vorstand der Stiftung Krankenhaus Bethanien. „Mir ist besonders wichtig, dass die Patientinnen und Patienten nicht nur medizinisch gut behandelt werden, sondern sich auch gut aufgehoben fühlen,“ erklärt Dr. Christian Soimaru. Perspektivisch möchte er den Bereich der Mikrochirurgie ausbauen: „Dies ist die Spitze der Rekonstruktion. Dazu bedarf es an einer hohen Expertise in der Pflege, im OP-Bereich und im ärztlichen Bereich. Im Bethanien sind dazu alle Voraussetzungen gegeben. Ich freue mich auf eine erfolgreiche und spannende Zusammenarbeit in Moers.“

Im Evangelischen Krankenhaus Mülheim ist Dr. Christian Soimaru seit April 2011 Chefarzt der Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie und Handchirurgie. Nach seinem Studium an der Ruhr-Universität in Bochum arbeitete er bis zu seinem Facharzt im Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikum Bergmannsheil. Sein Weg führte ihn unter anderem als Oberarzt in die Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik nach Ludwigshafen, die größte plastische Chirurgieklinik in Deutschland. Der Mediziner lebt mit seiner Frau, einer Kinderärztin, sowie den drei gemeinsamen Kindern in Mülheim an der Ruhr.


Terminvereinbarungen mit Dr. Soimaru im Krankenhaus Bethanien sind entweder telefonisch unter 02841/200-2992 oder per E-Mail an plastische.chirurgie@bethanienmoers.de  möglich.

Beitrag drucken
Anzeigen