Die Wettbewerbsbetreuerin Bettina Hölker-Grieß (Sparkasse Essen) überreicht das Präsent an den Lehrer und Chefredakteur Wolfgang Ried (Foto: privat)
Anzeige

Essen. Die 40. Runde des Schülerzeitungswettbewerbs der rheinischen Sparkassen ist zu Ende gegangen

Die Schülerzeitung „Helen-Keller-Geister“, die von 14 Schülerinnen und Schülern der Helen-Keller-Förderschule mit Kreativität und Engagement gestaltet wird, bekam großen Zuspruch der Fachjury. Platz 5 ist ein gutes Ergebnis unter allen Einsendungen im gesamten Gebiet der rheinischen Sparkassen.

Helmut Schiffer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Essen, zeigte sich erfreut über die erneut gute Platzierung: „Die Redakteurinnen und Redakteure sind regelmäßig beim Wettbewerb für Essen dabei und landen mit ihrer Zeitung immer wieder auf den vorderen Plätzen. Auch wenn es in diesem Jahr kein Platz auf dem Treppchen geworden ist, sind wir sehr stolz auf die „Helen-Keller-Geister“. Denn schließlich zählt der olympische Gedanke: Dabei sein ist alles!“

Die Redaktion erhält aus der Teilnahme am Wettbewerb 50 Euro für die Redaktionskasse sowie eine Power-Bank für jeden der 14 Beteiligten.

Der Schülerzeitungswettbewerb, den die rheinischen Sparkassen zusammen mit zehn regionalen Tageszeitungen veranstalten, ist bundesweit der älteste seiner Art. Die Sieger werden seit Beginn des Wettbewerbs von einer Jury bestehend aus Hochschulprofessorinnen und –professoren sowie erfahrenen Journalistinnen und Journalisten ermittelt. Die nächste Runde startet im Winter.

Beitrag drucken
Anzeigen